Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
ProSieben verzichtet auf „Offline“-Folge aus Tel Aviv

Sendung mit Palina Rojisnki ProSieben verzichtet auf „Offline“-Folge aus Tel Aviv

Mit Rücksicht auf den Gaza-Krieg nimmt ProSieben die Abenteuer der Entertainerin Palina Rojinski (29) in der Partyszene von Tel Aviv aus dem Programm. „Wegen des Krieges in Nahost verschiebt ProSieben die bereits gedrehte Tel-Aviv-Folge“, teilte der Privatsender mit.

Voriger Artikel
Neuer Tatort spielt im „Schweinegürtel“
Nächster Artikel
Der Marken-Check
Quelle: Prosieben

Berlin. Bei der Sendereihe „Offline“ muss Rojinski 48 Stunden in einer fremden Großstadt nur mit dem Nötigsten ausgestattet klarkommen – ohne Telefon, Facebook oder Twitter. Ihre Aufgabe ist es, die jeweilige Großstadt-Szene zu erkunden.

Die 29-Jährige begrüßte die Entscheidung, die Ausstrahlung der Folge aus Israel „aus Respekt vor den Betroffenen“ zu verschieben. „Während unserer „Offline“-Dreharbeiten in Tel Aviv wurden wir unfassbar herzlich und mit offenen Armen von den Bewohnern empfangen. Umso mehr gilt mein Mitgefühl nun den Menschen im Krisengebiet“, sagte sie.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Andauernder Raketenbeschusses
Foto: Viele Airlines stellten Verbindungen zum internationalen Flughafen Ben Gurion bei Tel Aviv wegen des andauernden Raketenbeschusses aus dem Gazastreifen vorübergehend ein.

Der blutige Konflikt mit der Hamas im Gazastreifen isoliert Israel immer weiter. Mit der Streichung vieler internationaler Flüge nach Tel Aviv schadet er dem Land jetzt auch wirtschaftlich. Der Druck auf die Regierung steigt.

mehr
Mehr aus Fernsehen
Das sind Deutschlands beliebteste Nachrichtensprecher

"Wer ist ihr Lieblings-Nachrichtensprecher im Deutschen Fernsehen?", hat das Meinungsforschungsinstitut YouGov gefragt. Ein Anchorman hat seine Konkurrenten mühelos abgehängt.

Anzeige
Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen