Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Sesamstraße wieder auf Arabisch

Produktion in Abu Dhabi Sesamstraße wieder auf Arabisch

Die Kindersendung "Sesamstraße" kehrt nach 25-jähriger Pause in die arabische Welt zurück. Nach Angaben regionaler Medien wird am Freitag die erste Sendung ausgestrahlt, mehr als zwei Jahrzehnte nachdem sie wegen des Golfkriegs unterbrochen wurde.

Voriger Artikel
Hollywoods letzter Bad Boy
Nächster Artikel
Wechselt Stefan Raab zum ZDF?

Sesam öffne dich: Die Sesamstraße gibt's jetzt wieder auf Arabisch.

Quelle: dpa

Anstelle von Samson oder Tiffy heißen die zotteligen Stars Nuaman, Schams, Melsun oder Gargur. Die Episoden sollen von insgesamt neun Fernsehkanälen auf Bildschirme in der ganzen Region übertragen werden. Der Titel der Sendung heißt "Iftah Ya Simsim", zu deutsch: "Sesam, öffne Dich". Die arabische "Sesamstraße" hatte ihre Premiere 1979 in Kuwait und wurde in 22 Ländern gezeigt. Während der irakischen Invasion in dem kleinen Golfemirat 1990 wurden auch die Studios in Mitleidenschaft gezogen und die Kindersendung abgesetzt. Heute wird sie in der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, Abu Dhabi, produziert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ernie, Bert und der Streit um die Homo-Ehe

Freunde fürs Leben oder doch Liebe und Heirat? Die Frage über eine Homo-Ehe zwischen Ernie und Bert aus der Kinderserie „Sesamstraße" hat sich in Amerika wieder neu entfacht. Für die deutschen Macher bleiben die Puppen jedoch aus einem klaren Grund nur Freunde.

mehr
Mehr aus Fernsehen
HAZ-Volontäre gewinnen Medienpreis der Architektenkammer

Mit ihrer multimedialen Berichterstattung über die Wasserstadt Limmer haben die Volontäre der HAZ beim Medienpreis der Bundesarchitektenkammer den ersten Platz belegt.

Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen