Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Fernsehen Quotenrekord für deutsche Fußballfrauen
Nachrichten Medien Fernsehen Quotenrekord für deutsche Fußballfrauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:34 01.07.2011
Mehr als 16 Millionen Menschen sahen den 1:0-Sieg der DFB-Frauen gegen Nigeria. Quelle: dpa
Anzeige

Rekordquote für das zweite WM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft: 16,39 Millionen Menschen sahen am Donnerstagabend den 1:0-Zittersieg gegen Nigeria in der ARD (Marktanteil: 51,7 Prozent). So viele Zuschauer hatte noch keine Frauenfußball-Partie im deutschen Fernsehen. Das Eröffnungsspiel der Weltmeisterschaft in Berlin, Deutschland - Kanada (2:1), hatte am Sonntag 15,37 Millionen Zuschauer vor die Fernseher gelockt.

Das erste Spiel am Donnerstag, in dem Frankreich Kanada mit 4:0 besiegte, hatten ab 18.00 Uhr ebenfalls in der ARD 4,62 Millionen Zuschauer verfolgt (23,3 Prozent).

Den Wilsberg-Krimi („Royal Flush“) im ZDF wollten ab 20.15 Uhr 2,80 Millionen (8,9 Prozent) sehen. Die RTL-Actionserie „Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei“ schalteten 2,66 Millionen ein (8,9 Prozent).

ProSieben schaffte mit „Galileo Big Pictures - In 50 Bildern um die Welt“ eine Quote von 1,50 Millionen Zuschauern (5,0 Prozent); Sat.1 hatte mit der Tragikomödie „Das Beste kommt zum Schluss“ ebenso viele Zuschauer, allerdings wegen der kürzeren Laufzeit einen geringeren Marktanteil von 4,8 Prozent. Die US-Komödie „Hauptsache verliebt“ bei Vox hatte 1,26 Millionen Zuschauer (4,0 Prozent). Die beiden Folgen der US-Krimiserie „Navy CIS“ bei Kabel eins erreichten 1,23 Millionen (4,1 Prozent) und 1,16 Millionen (3,6 Prozent) Zuschauer. „Die Kochprofis“ bei RTL II um 20.15 Uhr schauten 0,93 Millionen (3,1 Prozent).

dpa/jhf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die im Dunkeln sieht man nicht: Immer spielen Filme und TV-Serien in Köln, Hamburg und Berlin – aber nur selten in Hannover. Dabei könnten Film und Fernsehen die gängigen Klischees über die Stadt an der Leine aus der Welt räumen.

Imre Grimm 29.06.2011

Jetzt rollt er also, der WM-Ball: Wieder Fußball-WM in Deutschland. Wieder sind die Gastgeber erfolgreich gestartet. Wieder ist es heiß. Wieder sind die Zuschauerzahlen im TV – zumindest, wenn Deutschland spielt – bombastisch. Wie 2006. Aber etwas ist anders. Es gibt gute Quoten ohne TV-Chaoten.

Volker Wiedersheim 28.06.2011
Fernsehen Leiter des Hauptstadtstudios - ARD verlängert Vertrag mit Deppendorf

Ulrich Deppendorf bleibt Leiter des ARD-Hauptstadtstudios. Bei ihrer Jahrestagung in Würzburg beschlossen die Intendanten der ARD den Vertrag des 61-Jährigen bis zum 31. Mai 2015 zu verlängern.

28.06.2011
Anzeige