Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Fernsehen Raab: "Da muss auch mal gut sein"
Nachrichten Medien Fernsehen Raab: "Da muss auch mal gut sein"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:13 21.10.2015
Schon 2013 gewann Raab den Deutschen Comedy Preis. In diesem Jahr wurde er mit dem Ehrenpreis ausgezeichnet. Quelle: Henning Kaiser/Archiv
Anzeige
Köln

Entertainer Stefan Raab (49) hat seinen angekündigten Abschied vom Bildschirm recht lapidar kommentiert. "Ich fühle mich sehr geehrt", sagte er am Dienstag in Köln, als ihm der diesjährige Ehrenpreis des Deutschen Comedypreises überreicht wurde.

Zur Galerie
Die Komikerin Carolin Kebekus hat den Preis gleich zweimal abgeräumt. Sie ist nicht nur als beste Komikerin, sondern auch für ihre Show "PussyTerror TV" ausgezeichnet worden.

Die vergangenen rund 20 Jahre seien ihm selbst ein bisschen "wie ein Rausch" vorgekommen. "Da muss auch mal gut sein", sagte Raab.

Zur Galerie
In seiner Show "Schlag den Raab" ist der Gastgeber immer höchst konzentriert.

Er bedankte sich bei seinen Mitarbeitern, den Sendern und bei seinem Publikum. Und blickte auf ein Highlight zurück: Das mit Abstand Lustigste für ihn sei gewesen, Moderator beim TV-Kanzlerduell zwischen Angela Merkel und Peer Steinbrück gewesen zu sein. "Da könnte ich mich heute noch drüber beömmeln." Raab will Ende des Jahres als TV-Entertainer aufhören.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Fernsehen "Wie guter Kaffee am Morgen" - GZSZ-Star Anne Menden verlängert Vertrag

Die 1992 an den Start gegangene Daily Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" ist der Dauerbrenner bei RTL. In fast 6000 Episoden ist viel passiert; Hauptdarsteller kamen, Hauptdarsteller gingen. Einer der Publikumslieblinge hat der Serie nun weiter Treue geschworen.

20.10.2015
Fernsehen ARD stellt sich Zuschauerfragen - "Wir können kein Idealprogramm bieten"

"Was macht ihr eigentlich mit meinem Geld", fragten viele Zuschauer bereits im Vorfeld der Sendung ARDcheck. Befriedigende Antworten auf diese und andere Fragen rund um den öffentlich-rechtlichen Rundfunk brachte die Diskussionsrunde nicht.

20.10.2015
Fernsehen Zuschauer befragen Intendanten - Die ARD checkt sich selbst

In ihrer Sendereihe "check" beschäftigt sich die ARD am Montagabend diesmal mit sich selbst. Zwei Intendanten werden sich live im Fernsehen Zuschauerfragen stellen.

19.10.2015
Anzeige