Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Harald Schmidt unterschreibt für "Tatort"-Folgen

Rückkehr als Moderator ausgeschlossen Harald Schmidt unterschreibt für "Tatort"-Folgen

Hauptsache, Vati ist aus dem Haus: Harald Schmidt hat beim "Tatort" für drei Episoden unterschrieben. Eine Rückkehr als Moderator schloss Schmidt "tausendprozentig aus.

Voriger Artikel
Das sind die TV-Highlights an den Festtagen
Nächster Artikel
Ein "Tatort", den man gesehen haben sollte

Harald Schmidt ist bald in drei "Tatort"-Folgen zu sehen.

Quelle: dpa

Berlin. Entertainer und Schauspieler Harald Schmidt (58) hat sich beim neuen Schwarzwald-"Tatort" der ARD für zunächst drei Filme verpflichtet. Das sagte Schmidt in einem Gespräch mit der "Bild am Sonntag". Im "Tatort" mit Standort Freiburg spielt er den Kriminaloberrat Gernot Schöllhammer, einen katholischen Familienvater. Viel mehr wisse er nicht über seine Rolle. "Man hat mir das Drehbuch noch nicht gezeigt, in der Angst, dass ich was verrate, weil ich so eine Tratsche bin."

Eine Rückkehr als Moderator - Schmidt unterhielt das Fernsehpublikum fast 20 Jahre lang auf Sat.1, in der ARD und auf Sky mit seiner Late-Night-Show - schloss Schmidt "tausendprozentig" aus, "weil mein Leben als Freizeitschauspieler so wahnsinnig angenehm ist und weil ich alle Formate, die es im Showbereich gibt, gemacht habe". Schmidt läuft neben dem "Tatort" noch beim ZDF-"Traumschiff" durchs Bild. Neuerdings wirkt er auch in einem Pilcher-Melodram mit. Zuhause sei das alles nicht kommentiert worden. "Hauptsache, Vati ist aus dem Haus."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fernsehen
HAZ-Volontäre gewinnen Medienpreis der Architektenkammer

Mit ihrer multimedialen Berichterstattung über die Wasserstadt Limmer haben die Volontäre der HAZ beim Medienpreis der Bundesarchitektenkammer den ersten Platz belegt.

Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen