Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Fernsehen David Letterman bald wieder im Fernsehen
Nachrichten Medien Fernsehen David Letterman bald wieder im Fernsehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:06 15.03.2016
Der legendäre US-Talker David Letterman zog sich im Mai vergangenen Jahres aus dem TV-Geschäft zurück. Quelle: EPA/DENNIS VAN TINE
Anzeige
New York

Die Talkshow-Legende David Letterman (68) kehrt auf den Bildschirm zurück. Der Moderator werde Teil der Emmy-gekrönten Dokumentarserie "Years of Living Dangerously" sein, deren zweite Staffel im Oktober startet, sagte Courteney Monroe, Chefin des National-Geographic-Netzwerks, am Dienstag bei einer Pressekonferenz in New York. Dazu zeigte sie ein Foto von Letterman bei Dreharbeiten in Indien - mit langem grauen Bart. Die Teilnahme an der Dokuserie über den Klimawandel sei Lettermans erster TV-Auftritt seit dem Ende seiner Late-Night-Show im Mai 2015, sagte Monroe.

Neben dem Moderator sind auch Promis wie Jack Black, Olivia Munn, Joshua Jackson und Arnold Schwarzenegger dabei.

Für die kommenden Monate plant der National Geographic Channel außerdem unter anderem eine sechsteilige Serie über die Kolonisierung des Mars, gedreht von dem zweifachen Oscar-Preisträger Ron Howard, sowie eine Dokumentation über die Affenforscherin Jane Goodall mit bislang noch nie gezeigtem Filmmaterial aus ihrem Leben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Fernsehen RTL-Quiz "Wer wird Millionär?" - 101-jähriger Telefonjoker verblüfft Jauch

Bei der RTL-Quizshow "Wer wird Millionär?" hat ein über 100 Jahre alter Telefonkandidat die richtige Antwort auf die 125.000-Euro-Frage gewusst. Hans von Seggern aus Oldenburg stellte damit einen Rekord auf: Er ist der älteste Telefonjoker in der Geschichte von "Wer wird Millionär?"

15.03.2016

Über Präsenz im TV dürfte sich Frauke Petry derzeit nicht beschweren. Die AfD-Vorsitzende kann es sich gar leisten, gleich zweimal in Folge das ZDF-Morgenmagazin zu versetzen. Nachdem Petry am Montag einen zugesagten Auftritt vergessen hatte, blieb sie auch am Dienstag fern.

15.03.2016
Fernsehen "Hart aber fair" zum Erfolg der AfD - Juli Zeh liest der Regierung die Leviten

Warum haben so viele Menschen bei den Landtagswahlen die AfD gewählt? Darüber diskutierten die Gäste der ARD-Talkshow "Hart aber fair" - und Schriftstellerin Juli Zeh hatte eine einfache Erklärung: Die etablierten Parteien träten zu arrogant auf.

15.03.2016
Anzeige