Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
"Verbotene Liebe" endet nach 4664 Folgen

Aus für ARD-Serie "Verbotene Liebe" endet nach 4664 Folgen

Die Fans ahnten es schon lange, jetzt aber herrscht Gewissheit: Die ARD beendet die Soap "Verbotene Liebe". Die letzte Folge wird an diesem Freitag ausgestrahlt.

Voriger Artikel
Mit Hühnerhaut und Speedboot
Nächster Artikel
"Tatort"-Melodie kam "aus dem Nichts"

Die ARD hat kein Herz mehr für die "Verbotene Liebe". Die Serie endet nach 4664 Folgen.

Quelle: dpa

Berlin. Finale für die ARD-Serie "Verbotene Liebe": Nach 4664 Episoden ist an diesem Freitag (18.50 Uhr) nach etwas mehr als 20 Jahren Schluss, teilte die Programmdirektion am Donnerstag in München mit. Als Grund wurde der "nachlassende Zuschauerzuspruch" für die Vorabendserie angegeben.

Zuletzt sahen jeden Freitag nach ARD-Angaben im Durchschnitt nur noch eine Million Zuschauer zu, der Marktanteil lag bei 4,8 Prozent. Am folgenden Freitag (3. Juli) nimmt Schauspielerin Cordula Stratmann den Sendeplatz mit ihrer neuen Serie "Die Kuhflüsterin" ein.

"Die "Verbotene Liebe" hat ein Stück Fernsehgeschichte geschrieben, indem sie früh für Toleranz in der Liebe und Akzeptanz der
gleichgeschlechtlichen Partnerschaft eingetreten ist", wurde Programmdirektor Volker Herres zitiert.

"In den vergangenen zwei Jahrzehnten hat sich bei uns gesellschaftlich einiges verändert, einstige Tabus wurden hinterfragt und sind heute vielerorts keine mehr."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fernsehen
HAZ-Volontäre gewinnen Medienpreis der Architektenkammer

Mit ihrer multimedialen Berichterstattung über die Wasserstadt Limmer haben die Volontäre der HAZ beim Medienpreis der Bundesarchitektenkammer den ersten Platz belegt.

Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen