Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Fernsehen Guido lobt die Einkaufsstadt Hannover
Nachrichten Medien Fernsehen Guido lobt die Einkaufsstadt Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 23.05.2016
Wer wird Shopping-Queen von Hannover? Denise aus Kirchrode bekam schon einmal Lob von Modedesigner Guido Maria Kretschmer: "Ein guter Start in die Woche." Quelle: VOX
Anzeige
Hannover

"Eine neue Woche bei Shopping-Queen, und ich freue mich riesig, denn wir sind in einer Stadt, die ich sehr, sehr mag", sagte Guido Maria Kretschmer zu Beginn der ersten Folge am Montag und schwärmte über die City, "in der man sehr gut einkaufen kann". Er sei schon einige Male in Niedersachsens Landeshauptstadt gewesen. "Ich freue mich auf die Menschen, die daher kommen." 

Der Modedesigner war allerdings schon Ende März in Hannover gewesen und hatte die fünf Frauen zum Einkaufen losgeschickt. Jede bekam 500 Euro und vier Stunden Zeit, um die Aufgabe des Modedesigners umzusetzen: "Weltenbummler. Style Dich im angesagten Ethno-Look." Diese Woche zeigt Vox, wie die Frauen das Motto umgesetzt haben.

Guido: "Die sieht aus wie eine kleine Puppe"

Den Anfang machte am Montagnachmittag Denise (20) aus Kirchrode, medizinische Fachangestellte in einer Schönheitschirurgie in Bemerode. "Ach, die ist ja süß", kommentierte Guido Maria Kretschmer. "Die sieht aus wie eine kleine Puppe."

Der pinke "Shopping Queen"-Bus kurvt durch Hannover: Fünf Kandidatinnen kämpfen diese Woche um den Titel "Shopping Queen von Hannover" für die gleichnamige Doku-Soap auf dem Sender VOX.

"Mode bedeutet mir sehr viel", sagte Denise. "Ich werde Shopping-Queen aus Hannover, weil ich mir das vorgenommen habe und ich weiß, was mir steht." Nach der vierstündigen Einkaufstour war Guido Maria Kretschmer auch zufrieden mit der 20-Jährigen. "Ich finde es ganz hübsch", sagte der Modedesigner über die Kombination aus Jeans, Oberteil, Schuhe und Accessoires.

Konkurrentinnen geben Denise 29 Punkte

Kretschmer, der von den Frauen nur "Guido" genannt wird, erklärte auch, was ihm gefiel: Die Jeans zeige, "dass sie tolle Beine hat". Und dadurch, das Denise das Oberteil in die Hose gesteckt habe, "zeigt sie, dass sie Taille hat". Insgesamt wirke die Kombination "sehr, sehr, sehr harmonisch".

"Mir gefällt es gut, sie ist fast schöner als am Vormittag", urteilte Guido Maria Kretschmer. "Ein guter Start in die Woche." Seine Punkte-Wertung gibt er erst am Ende der Woche bekannt. Von ihren vier Konkurrentinnen um den Titel "Shopping-Queen von Hannover" erhielt Denise ingsesamt 29 Punkte.

„Heiß in Weiß“ lautete das Motto, das Designer Guido Maria Kretschmer für seine Teilnehmerinnen aus Hannover in der Vox-Fernsehserie „Shopping Queen“ dieses Mal ausgesucht hat. Am Ende konnte sich Leslie gegen ihre Konkurrentinnen durchsetzen. 

2014 war Kinder-Yoga-Lehrerin Leslie Windhorn-Hirsch die "Shopping-Queen von Hannover" geworden. Sie hatte von den anderen Frauen 33 Punkte bekommen. Juror Kretschmer hatte außerdem neun von zehn möglichen Punkten gegeben.

Vox zeigt die "Shopping-Queen"-Folgen aus Hannover in dieser Woche nachmittags ab 15 Uhr. Über das Online- und App-Angebot der Sendergruppe "TV now" kann die Sendung auch auf dem Computer und auf Smartphones angesehen werden (kostenpflichtiges Abo nach einer Testphase).

RND/wer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit fast 17 Jahren wollen Kandidaten bei Günther Jauch reich werden – zur Jubiläumsfolge von "Wer wird Millionär?", der 1250. Ausgabe, werden die Regeln neu aufgestellt.

23.05.2016

12,11 Millionen Zuschauer verfolgten vor etwas mehr als einem Jahr die Premiere des Franken-„Dadords“ mit Fabian Hinrichs und der großen Theatermimin Dagmar Manzel. Mit „Das Recht, sich zu sorgen“ legen sie nun am Sonntag nach – und erfüllen die Erwartungen an einen zutiefst menschlichen Krimi.

25.05.2016
Fernsehen 65. Geburtstag - TV-Abschied nach Olympia - ZDF-Sportreporter „Poschi“ sagt Tschüss

ZDF-Sportreporter Wolf-Dieter Poschmann wird 65 und geht nach den Olympischen Spielen in Rente - ganz ohne Wehmut offenbar. Der Abschied vom Fernsehen falle ihm nicht schwer, versicherte der Moderator in einem Interview. Ein Rückblick.

20.05.2016
Anzeige