Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 3 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
ZDF und WDR zeigen Filme mit Götz George

Sender ändern ihr Programm ZDF und WDR zeigen Filme mit Götz George

Nach dem Tod von Götz George ändern ZDF, ARD, NDR und WDR kurzfristig ihr Programm und zeigen am Montagabend sowie in den nächsten Tagen Filme mit dem Schauspieler, darunter mehrere "Schimanski"-Folgen.

Voriger Artikel
"Das Boot" wird fortgesetzt – als Serie
Nächster Artikel
Kabel eins zeigt Kinohits von Bud Spencer

In Erinnerung an Götz George senden WDR und ZDF am Montagabend Filme mit dem Schauspieler in der Hauptrolle, unter anderem zwei "Schimanski"-Folgen.

Quelle: Martin Athenstädt/Horst Ossinger/dpa

Berlin. Götz George war am 19. Juni nach kurzer Krankheit im Alter von 77 Jahren gestorben. Seine wohl bekannteste Rolle war die des raubeinigen "Tatort"-Kommissars Horst Schimanski.

Der WDR hatte den Schimanski-"Tatort" von 1981 bis 1991 produziert und ab 1997 die Krimireihe "Schimanski". Auch weitere große Erfolge Georges wie "Der Totmacher" über den Massenmörder Fritz Haarmann waren Co-Produktionen des WDR.

"Götz George war ein Gigant des deutschen Films", sagte WDR-Intendant Tom Buhrow. George habe immer kompromisslos auf Qualität gesetzt, stets bereit, wenn nötig bis an die Grenzen zu gehen, und das psychisch wie physisch. Der WDR ändert kurzfristig sein Programm am Montagabend. Auch die ARD, das ZDF, der NDR und der rbb erinnern an den Schauspieler.

Filme mit Götz George am Montagabend:

  • WDR: Bereits zur Hauptsendezeit um 20.15 Uhr ist der Krimi "Schimanski – Tod in der Siedlung" aus dem Jahr 2010 zu sehen, wie der WDR mitteilte. Schimanski ermittelt darin als Ex-Kommissar auf eigene Faust in einem Fall, bei dem der Mitarbeiter einer Arbeitsagentur ermordet wurde.
  • RBB: "Polizeiruf 110: Unter Brüdern" ab 20.15 Uhr.
  • ZDF: Um 20.15 Uhr beginnt der Fernsehfilm "Tod einer Polizistin" mit Götz George in der Rolle des pensionierten Hauptkommissars Bruno Theweleit. Er muss die Rache eines Schwerverbrechers fürchten, der nach seiner Aussage zu lebenslanger Sicherheitsverwahrung verurteilt worden war, nun aber aus dem Gefängnis geflohen ist.
  • WDR: Um 22.10 Uhr zeigt der WDR den Fernsehfilm "Zivilcourage" von 2009, in dem George einen Antiquar im Berliner Kiez Neukölln spielt, bei dem eine Jugendliche ein Schülerpraktikum machen will, die kaum lesen und schreiben kann.
  • ZDF: Nach dem "heute-journal" sendet das ZDF ab 22.15 Uhr die Reportage "Erinnerungen an Götz George", ein Rückblick auf das Leben und filmische Schaffen des Schauspielers.
  • RBB: "Tatort: Das Haus im Wald ab 22.20 Uhr.
  • WDR: Ab 23.40 Uhr schließt sich der "Tatort – Duisburg Ruhrort" von 1981 an. Dabei ist Kriminalhauptkommissar Horst Schimanski auf der Suche nach dem Mörder eines Binnenschiffers, der im Duisburger Hafen erstochen wurde.
  • NDR: Im NDR Fernsehen (22.45 Uhr) wird das Drama "Die Katze" mit Götz George und Hannelore Hoger gezeigt.
  • RBB: "Kirmes" ab 23.55 Uhr

Filme mit Götz George am Dienstagabend:

  • WDR: Um 20.15 Uhr läuft "Schimanski – Schicht im Schacht" aus dem Jahr 2008. Darin ermittelt Götz George in einem Mordfall in Rheinhausen, der Parallelen zu einem Fall aufweist, den er vor Jahren ungelöst zu den Akten legen musste.
  • ARD: Im Ersten ist ab 22.45 Uhr die Dokumentation "Götz George – Der will doch nur spielen" zu sehen, in der etwas über Georges Alter Ego "Schimmi" zu erfahren ist und die Aufarbeitung des Verhältnisses zu seinem Vater, dem Schauspieler Heinrich George.
  • WDR: Die Dokumentation "Der will doch nur spielen" läuft später auch noch im WDR, ab 23:40 Uhr, wie der Sender mitteilte. George gebe in einem seiner letzten großen Interviews einen sehr persönlichen Einblick in seine Geschichte und in die Charaktere, die er gespielt hat, erklärte der WDR.

Filme mit Götz George am Mittwochabend:

  • ARD: Am Mittwoch folgt um 20.15 Uhr das Drama "Besondere Schwere der Schuld" aus dem Jahr 2014 mit George als entlassenem Sträfling, der noch eine Rechnung zu begleichen hat.
  • RBB: "Solo für Klarinette" ab 22.45 Uhr.

Filme mit Götz George am Mittwochabend:

  • ARD: Am Freitag zeigt das Erste ab 22 Uhr "Schimanski: Schuld und Sühne" aus dem Jahr 2011. 
  • ARD: Anschließend sendet die ARD ab 23.30 Uhr den "Tatort: Moltke" von 1988 mit Götz George als Kriminalkommissar Horst Schimanski.

Georges letzter Film läuft am 3. Oktober

Am Tag der Deutschen Einheit (3. Oktober) wird das Erste das im vergangenen Jahr produzierte und bislang noch nicht gesendete Drama "Böse Wetter" erstmals ausstrahlen, wie die Programmdirektion in München am Montag mitteilte. In dem Krimidrama zur deutsch-deutschen Vergangenheit spielt Götz George den Bergbau-Baron Ferdinand Türnitz im Harz. Ein zwielichtiger Unternehmer, der in den siebziger Jahren eine undurchsichtige Rolle gespielt hat, als der Vater des Geophysiker Leonard Gehras (Matthias Koeberlin) ums Leben kam.

dpa/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fernsehen
Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.