Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Spekulationen über Dschungelcamp-Kandidaten

Zehnte Staffel startet am 15. Januar Spekulationen über Dschungelcamp-Kandidaten

Wer zieht ins Dschungelcamp 2016? Angeblich sollen die elf Kandidaten schon feststehen. RTL will sie offiziell aber erst eine Woche vor der Show bekanntgeben.

Voriger Artikel
Das sind Raabs Nachfolger bei ProSieben
Nächster Artikel
So wird der neue Tatort aus Ludwigshafen

Daniel Hartwich und Sonja Zietlow moderieren das Dschungelcamp 2016.

Quelle: RTL

Hannover. Am 15. Januar beginnt die zehnte Staffel der Trash-Show "Das Dschungelcamp". Dann schickt RTL elf Kandidaten erneut nach Australien, damit sie dort ekelerregende Spielchen treiben. Nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung stehen die B-, C-, und D-Promis bereits fest. Danach sollen der frühere Talkshow-Moderator Ricky Harris (53) und das Germanys-Next-Topmodel-Sternchen Nathalie Volk (18) ins Camp einziehen.

Schon seit einigen Wochen kursieren Gerüchte, dass die Frau des Rotlicht-Königs Bert Wollersheim, Sophia (28), Schauspieler Rolf Zacher (74), Schlagersänger Gunter Gabriel (73), Schauspielerin Jenny Elvers (43), Ex-Fußballer Thorsten Legat (47), DSDS-Dauer-Teilnehmer Menderes Bagci (31), Soap-Darsteller David Ortega Arenas (30) und TV-Anwältin Helena Fürst (41) ebenfalls Kandidaten sind.

Eine offizielle Bestätigung für die Kandidaten gibt es aber nicht. Traditionell verkündet RTL diese erst eine Woche vor dem Sendetermin. Die Spekulationen wollte ein RTL-Sprecher nicht kommentieren. Fest steht bisher, dass Sonja Zietlow und Daniel Hartwich die Sendung wieder moderieren werden. Bisher ist nur eine Kandidatin offiziell: Brigitte Nielsen, schon 2012 Dschungelkönigin, erhält wegen ihres Erfolges in der Sommerausgabe der Sendung die Chance, die Dschungelkrone zurückzuerobern. "Ich werde alles geben, alles machen“, hatte die 52-Jährige nach ihrem Triumph in der Liveshow angekündigt.

Dass sich die Kandidaten für nichts zu schade sind, liegt wohl nicht nur an ihrem Sendungsbewusstsein, sondern vor allem am Honorar. Angeblich sollen Semi-Prominente wie Gabriel, Elvers und Nielsen zwischen 150.000 und 300.000 Euro Gage für die peinlichen Auftritte im Outback erhalten.

eva/so

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fernsehen
HAZ-Volontäre gewinnen Medienpreis der Architektenkammer

Mit ihrer multimedialen Berichterstattung über die Wasserstadt Limmer haben die Volontäre der HAZ beim Medienpreis der Bundesarchitektenkammer den ersten Platz belegt.

Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen