Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Moderatorin bricht in Live-Sendung zusammen

Babette von Kienlin Moderatorin bricht in Live-Sendung zusammen

ZDF-Moderatorin Babette von Kienlin (53) hat bei laufender Sendung einen Schwächeanfall erlitten, als sie ein Interview führte. Es war nicht das erste Mal.

Voriger Artikel
In den Klauen der Mast-Mafia
Nächster Artikel
Juli Zeh liest der Regierung die Leviten

Die ZDF-Moderatorin Babette von Kienlin (Archivbild) hat bei laufender Sendung einen Schwächeanfall erlitten.

Quelle: Franziska Kraufmann/dpa

Mainz. Sie erhole sich nach dem Vorfall am Montag zuhause, sagte eine Sprecherin des Senders in Mainz. Am Dienstag werde sie bei der Sendung "Drehscheibe" aber wieder vor der Kamera stehen. Den Schwächeanfall habe von Kienlin bekommen, als sie gerade ein Interview mit dem Mainzer Politikwissenschaftler Thorsten Faas über die Landtagswahlen vom Sonntag geführt habe.

ZDF informiert Zuschauer in der Sendung

Wie das Online-Medienmagazins DWDL.de berichtete, hätten der Moderatorin zunächst die Worte gefehlt, dann sei sie aufs Pult gesunken. Ein Mitarbeiter sei ihr zu Hilfe gekommen, während die Regie einen anderen Beitrag eingeblendet habe.

Das ZDF informierte die Zuschauer einige Minuten später und berichtete auch auf Twitter von dem Schwächeanfall. Viele Nutzer des Kurznachrichtendienstes wünschten ihr gute Besserung. Babette Kienlin, die vor ihrer Heirat Einstmann hieß, hatte bereits 2001 einen Schwächeanfall im TV erlitten.

dpa/wer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Fernsehen
HAZ-Volontäre gewinnen Medienpreis der Architektenkammer

Mit ihrer multimedialen Berichterstattung über die Wasserstadt Limmer haben die Volontäre der HAZ beim Medienpreis der Bundesarchitektenkammer den ersten Platz belegt.

Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen