20°/ 9° heiter

Navigation:
Hinweis nicht mehr anzeigen
Umstrittenes Programm
Umstrittene Taxi-App Uber will in weiteren Städten expandieren.

Der umstrittene Taxi-App-Dienst Uber will nach Angaben der „Welt am Sonntag“ in weitere deutsche Großstädte expandieren.

mehr
Angeklagter Internet-Millionär
Foto: Der Internet-Unternehmer Kim Dotcom alias Kim Schmitz.

Als Kim Dotcom Anfang 2012 ins Visier der US-Justiz kam, sah die Lage brenzlich für den umstrittenen Internet-Millionär aus. Doch das Verfahren zur Auslieferung zieht sich immer noch hin – und Dotcom könnte auch bald wieder in seinen geliebten Autos herumfahren.

mehr
Springer-Chef schreibt offenen Brief
Döpfner wandte sich in dem Brief auch gegen den Umgang von Google mit den Angeboten der Konkurrenz.

Im Jargon der Online-Branche sind Google und der Axel Springer Verlag „Frenemies“. Freunde bei der gemeinsamen Vermarktung von Werbeplätzen, aber Feinde bei der Vergütung von Verlagsinhalten. Nun attackiert Springer-Chef Döpfner den Konzern in einem offenen Brief.

mehr
Virtuelle Grenzen
Foto: Immer mehr Staaten versuchen, das Internet zu kontrollieren.

Um sich nach außen abzuschotten, befestigen autoritäre Regime ihre Landesgrenzen mit Stacheldraht und postieren Soldaten. Dieses Prinzip haben sie auch in die digitale Welt übertragen: Dort übernehmen Netzsperren die Funktion der Grenzanlagen, Internetzensoren sollen Grenzübertritte verhindern. 

mehr
Internet und Kontrolle
Foto: Was früher die gleichgeschalteten Medien waren, ist heute das kontrollierte Internet: In beiden Bereichen geht es um größtmögliche Kontrolle des öffentlichen Raumes.

Das Netz ist frei? 
Es war einmal. Aus dem 
Internet der demokratischen
 Revolution ist ein 
Kontrollmonster geworden. 
Eine Ankunft in der Realität

mehr
Schülerin schickt Terror-Tweet
Foto: Eine 14-Jährige in den Niederlanden hat sich gewaltig verzwitschert - die Sicherheitsbehörden fanden den Terror-Tweet gar nicht witzig.

"Hallo, mein Name ist Ibrahim und ich komme aus Afghanistan. Ich bin Mitglied von Al-Kaida und am 1. Juni mache ich etwas Großes." - mit diesem Tweet hat sich eine 14-jährige Schülerin aus Holland einen Scherz bei Twitter erlaubt. Das ging mächtig nach hinten los.

mehr
„Ungewolltes Versehen“
Foto: Symbolbild

Es wäre eine neue Dimension des NSA-Skandals, wenn der Geheimdienst die gewaltige „Heartbleed“-Sicherheitslücke seit Jahren ausgenutzt hätte. Doch die US-Behörden wiesen einen entsprechenden Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg rasch zurück.

mehr
„Heartbleed“-Leck
„Heartbeat“ heißt die Funktion, die prüfen soll, ob die Verbindung zwischen dem Server hinter einer Website und einem Nutzer noch steht.

Es war ein banaler Patzer mit einer großen Wirkung: Eine Lücke in der Verschlüsselungssoftware OpenSSL machte hunderte Millionen Internet-Nutzer zum potenziellen Angriffsziel. Keiner weiß, wie viele solcher Fehler noch in Millionen Zeilen Software-Code schlummern.

mehr

Kennen Sie alle „Tatort“-Kommissare?

18 Teams ermitteln derzeit in der erfolgreichen „Tatort“-Reihe. Kennen Sie alle?mehr

So schützen Sie Ihre Daten im Internet
Anzeige
Anzeige
Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen