Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Netzwelt An dieser Mathe-Aufgabe scheitern viele
Nachrichten Medien Netzwelt An dieser Mathe-Aufgabe scheitern viele
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:18 18.05.2016
An dieser Mathe-Aufgabe scheitern angeblich viele erwachsene Menschen. Sie auch? Quelle: Youtube/MindYourDecisions/dpa
Anzeige
Tokia

Was ergibt: 9 – 3 ÷ 1/3 + 1? Angeblich kommt nur jeder zweite Erwachsene über 20 Jahre von selbst auf die richtige Antwort. Das wollen japanische Forscher herausgefunden haben, wie mehrere Medien berichteten, unter anderem der "Business Insider" und "Der Standard" aus Wien. 

Demnach stellt der Doppelbruch etwa 60 Prozent der Testpersonen vor ein Problem. Sie erinnern sich zwar an die Regel: Punkt vor Strich. Aber sie setzen keine Klammern und teilen 3 nicht richtig durch 1/3. Deshalb bekommen sie als Lösung "9" – was falsch ist.

So lösen Sie die Mathe-Aufgabe

Aber vielleicht tröstet es sie, dass auch Google nicht auf die richtige Antwort kommt, wenn man die Aufgabe eins zu eins in den Computer tippt. Wie man es richtig macht, erklärt dagegen ein Nutzer auf Youtube – sein Video wurde innerhalb von einigen Wochen mehr als 2,7 Millionen Mal aufgerufen.

Demnach muss man die 1/3 in eine Klammer setzen. Die vollständige Aufgabe sieht dann so aus: 9 – 3 /(1/3) + 1 =?. Wenn man dann 3 durch 1/3 teilt, also 3 durch etwa 0,33, erhält man 9. Man kann auch schreiben: 3 ÷ 1/3 = 3 x 3/1. Die 9 zieht man von der ersten 9 ab und addiert die 1. Das richtige Ergebnis lautet deshalb 1.

RND/wer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Netzwelt Urteil des Berliner Kammergerichts - WhatsApp muss die AGB ins Deutsche übersetzen

Der Messenger-Dienst WhatsApp muss seine Allgemeinen Geschäftsbedingungen ins Deutsche übersetzten. Viele Nutzer könnten dadurch bald erfahren, dass sie das Programm gar nicht verwenden dürfen.

17.05.2016

Deutschland hat wieder Millionen Bundestrainer: Fußballfans reagieren mit Unverständnis und Kritik auf das vorläufige deutsche Aufgebot für die Fußball-Europameisterschaft. Vor allem um die Abwehr machen sie sich Sorgen. Und sie fragen sich: Warum hält Joachim Löw an Lukas Podolski fest?

17.05.2016

Fällt das Twitter-Markenzeichen nun doch? Erneut gibt es Spekulationen über ein Ende der 140-Zeichen-Begrenzung bei Twitter. Offenbar soll es nun ganz schnell gehen.

17.05.2016
Anzeige