Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Android-Update bringt Tausende neue Emojis

Google-Betriebssystem Android-Update bringt Tausende neue Emojis

Mit dem Betriebssystem-Update "Android N" will Google die digitale Kommunikation offenbar noch bunter machen. Die neue Version bringt 1174 neue Emojis.

Voriger Artikel
1,3 Millionen für iPhone-Hack
Nächster Artikel
So läuft's mit der Liebe bei Tinder

Das neue Google-Update "Android N" bietet 1174 neue Emojis.

Quelle: Emojipedia/Screenshot

Hannover. Noch in diesem Jahr will Google eine neue Version seines Betriebssystems für mobile Geräte auf den Markt bringen. In einer Vorab-Version von "Android N" stellte das Unternehmen bereits einige Neuerungen vor: 1174 neue Emojis sollen die digitale Kommunikation noch spannender machen als bisher. Das schrieben die "Android N"-Entwickler auf ihrem Blog in einer Mitteilung vom 13. April.

Hautfarbe ist sechsfach modifizierbar

Das Internetportal " Emojipedia" präsentierte die neuen Smilies vorab: Viele Emojis sollten runder werden und erinnern jetzt entfernt an die Form eines Schaumkusses. Die sogenannten "Blobs" sind im Gegensatz zu den ebenfalls neuen Emojis in männlicher und weiblicher Optik geschlechtsneutral. Auch die Hautfarbe kann sechsfach modifiziert werden: Von Gelb über Rosa zu Schwarz sind fast alle Nauancen vertreten.

So testen Sie die Vorab-Version

Wer künftig vorab über die neuesten "Android N"-Entwicklungen auf dem Laufenden gehalten werden will, kann sich für das Android-Betaprogramm registrieren. Kleiner Wermutstropfen: Das Angebot, Neuerungen schon vor der offiziellen Veröffentlichung zu testen, richtet sich derzeit nur an Entwickler, teilte Google auf den Seiten seines "Android-Betaprogramms" mit.

are

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Netzwelt
HAZ-Volontäre gewinnen Medienpreis der Architektenkammer

Mit ihrer multimedialen Berichterstattung über die Wasserstadt Limmer haben die Volontäre der HAZ beim Medienpreis der Bundesarchitektenkammer den ersten Platz belegt.

Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen