Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Netzwelt Jan Böhmermann veralbert die NPD
Nachrichten Medien Netzwelt Jan Böhmermann veralbert die NPD
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:41 14.08.2015
Parodie auf die NPD Trier: Jan Böhmermmann (l.) mit Florentin Will, Captain Obvious und William Cohn. Quelle: Neo Magazin Royale/ZDF/Youtube
Anzeige
Berlin

Das Haar ist leicht angegraut, gleiches gilt für den Bart, die Gesichtszüge wirken etwas ausgemergelt. Satiriker Jan Böhmermann ist in dem kurzen Einspieler, in dem er für den Neustart seines "Neo Magazin Royale" am 20. August (22.15 Uhr) wirbt, kaum wiederzuerkennen. Mit seinen Bildschirm-Kumpanen Florentin Will, Captain Obvious und William Cohn - alle mit Fackel in der Hand - skandiert er: "ZDF ist unser Chef - seid dabei, zwei zwei zwei".

Der 34-jährige Böhmermann spielt ganz offensichtlich auf ein NPD-Video aus Trier an, in dem vor einigen Tagen zu einem Fackellauf gegen Ausländer aufgerufen wurde und das vor allem im Netz hämisch kommentiert wurde. Leichtes Stottern, wirrer Blick und Windgeräusche bei Böhmermann: Er fordert Schluss mit dem "Sommerpausen-Irrsinn". Und: "Am 20. August zeigt der royale Widerstand in der hässlichsten Stadt Deutschlands Flagge."

Zum Sendestart habe das "Neo Magazin Royale" "über 3000 deutsche Witze" parat. In der ersten Sendung sollen 2000 aufgeboten werden, damit werde sie "lustiger als das Land Polen". "Der deutsche Gebührenzahler musste jetzt drei Monate lang 17,50 Euro verpulvern, ohne eine neue Folge "Neo Magazin Royale" zu erhalten."

Von Carsten Rave

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Smartphone-Marktführer Samsung hatte zuletzt mit seinen Top-Modellen die Verkaufserwartungen verfehlt. Nun schickt der südkoreanische Elektronik-Riese eine verbesserte Neuauflage seines Flaggschiffs Galaxy S6 Edge als Plus-Variante ins Rennen gegen Apples iPhones.

13.08.2015
Netzwelt Für Privatnachrichten - Twitter kippt 140-Zeichen-Limit

Bisher galt bei Twitter die eiserne Regel: In der Kürze liegt die Würze - maximal 140 Zeichen können genutzt werden. Diese Grenze hebt der Dienst nun selbst auf - allerdings nur für die private Kommunikation zwischen den Usern.

13.08.2015

Die Deutsche Telekom versichert, dass sich für die Nutzer ihres E-Mail-Dienstes nichts ändern wird, wenn der Konzern die Internetseite "t-online.de" an das Unternehmen Ströer verkauft. Die Kunden behalten also ihre bisherigen E-Mail-Adressen, wie ein Sprecher erklärte.

13.08.2015
Anzeige