Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Bücherlesen mit „Kindle Cloud Reader“

E-Books Bücherlesen mit „Kindle Cloud Reader“

Der E-Book-Verkäufer Amazon hat eine Web-Anwendung für das Lesen von Büchern in seinem Kindle-Format bereitgestellt. Die Anwendung im neuen Standard HTML5 wird im Browser aufgerufen, wobei bislang nur Google Chrome und die Apple-Software Safari unterstützt werden.

Voriger Artikel
Chaos Computer Club kann Datenkommunikation abhören
Nächster Artikel
Wirbel um Aufruf zu Hackerangriff auf Facebook

Wenn man ein Buch bereits auf einem anderen Gerät zu lesen begonnen hat, wird genau angezeigt, bis zu welcher Seite man gekommen ist.

Quelle: dpa

Kindle-Nutzer können nach der Anmeldung auf alle bereits gekauften E-Books zugreifen. Wenn man ein Buch bereits auf einem anderen Gerät zu lesen begonnen hat, zeigt der „Kindle Cloud Reader“ genau die Seite an, bis zu der man zuletzt gekommen ist. Auf dem iPad lässt sich die Web-Anwendung als Symbol auf dem Desktop ablegen. Auch ist es wie bei der bisherigen App möglich, E-Books herunterzuladen und offline zu lesen.
Mit der Web-Anwendung reagiert das Unternehmen auch auf die Bestimmungen von Apple, wonach der Kauf von Inhalten innerhalb einer App nur über den App Store von Apple möglich ist. Dort aber gehen 30 Prozent des Umsatzes an Apple.

Der E-Book-Shop von Kindle bietet mehr als 760.000 Titel an. Nach dem Start des deutschen Kindle-Shops im April gibt es inzwischen auch mehr als 35.000 deutschsprachige Titel.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Netzwelt
Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.