Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
So gut war das erste Smartphone der Welt

Nokia Communicator 9000 So gut war das erste Smartphone der Welt

Vor 20 Jahren brachte Nokia das erste Smartphone der Welt auf den Markt, also lange vor Apple. Damals war der Communicator 9000 der Finnen konkurrenzlos. Aber die Benutzer brauchten Geduld, Geld – und einen kräftigen Oberarm.

Voriger Artikel
Merkels Instagram-Account sorgt für Spott
Nächster Artikel
Das Internet feiert Usain Bolt

Der Nokia Commuicator 9000, das erste Smartphone der Welt.

Quelle: Nokia/dpa

Berlin/Hannover. Der finnische Mobilfunkkonzern Nokia stellte den 9000 Communicator auf der CeBIT in Hannover vor und schwärmte vom "Büro im Westentaschenformat". "Er ist das welterste All-in-One Kommunikationsgerät, das digitale Sprach- und Datendienste, Internet, Kurznachrichten, e-Mail, Fax und dazu alle Funktionen eines persönlichen Organizers in einer einzigen Einheit bietet." Kurz darauf, am 15. August 1996, begann der Verkauf.

Der Nokia 9000 Communicator gilt als erstes Smartphone der Welt – weil die Nutzer mit dem Gerät im Web surfen konnten. Nur dann sprechen Technik-Historiker von einem Smartphone. Und für damalige Verhältnisse war der Nokia 9000 Communicator "seiner Zeit voraus", berichtet "heise.de" – auch wenn das aus heutiger Sicht nicht mehr so erscheinen mag, wie ein Vergleich mit dem aktuellen iPhone-Modell von Apple zeigt.

  Nokia Communicator 9000 Apple iPhone 6s
Gerätetyp Zusammenklappbares Mobiltelefon mit physischer Tastatur Mobiltelefon mit Touchscreen
Gewicht 400 Gramm 192 Gramm
Preis 2700 D-Mark, umgerechnet 1380 Euro 745 bis 965 Euro (je nach Speichergröße)
Betriebssystem Geos 3.0 iOS 9
Speicher 8 Megabyte 16 bis 128 Gigabyte
Internet GSM (9,6 kBit/s Datenübertragungsrate) LTE (wo verfügbar; bis zu 150 MBit/s Datenübertragungsrate), sonst UMTS oder GSM
Besondere Funktionen Kalender, Adressbuch, Notizen, Taschenrechner, Internet-Browser, Fax senden und empfangen 3D Touch, 12-Megapixel-Fotos, 4K-Videos, Fingerabdrucksensor
Akku-Laufzeit bis zu 24 Stunden Standby bis zu 16 Tage Standby
Quelle der Angaben Wikipedia, teltarif, heise, Firmenangaben Firmenangaben

Der Nokia Communicator 9000 musste also jeden Tag aufgeladen werden. Die Internetseiten bauten sich auch nur langsam auf, wie Markus Weidner von "teltarif" sich erinnert. Und wenn den heutigen Smartphone-Benutzern ihr Gerät schwer vorkommen sollte: Der Nokia Communicator 9000 wog mehr als doppelt so viel.

Aber seit dem Verkaufsstart des Communicator 9000 sind auch 20 Jahre vergangenen. Und Apple stellte das erste iPhone erst Anfang 2007 vor. Also mehr als zehn Jahre später.

dpa/RND/wer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Netzwelt
HAZ-Volontäre gewinnen Medienpreis der Architektenkammer

Mit ihrer multimedialen Berichterstattung über die Wasserstadt Limmer haben die Volontäre der HAZ beim Medienpreis der Bundesarchitektenkammer den ersten Platz belegt.

Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen