Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Netzwelt Das müssen Sie über Windows 10 wissen
Nachrichten Medien Netzwelt Das müssen Sie über Windows 10 wissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:40 28.07.2015
Viele Nutzer vermissten unter Windows 8 das Startmenü. In der neuen Version kehrt es zurück. Quelle: Microsoft
Anzeige
Hannover

Ab Mittwoch können Nutzer von Windows 7 und Windows 8 auf Microsofts neues Betriebssystem umsteigen. Hier sind die wichtigsten Neuerungen für PC- und Notebooknutzer im Überblick.

Startmenü

Nach der seltsamen Kombination aus Startseite und Desktop in Windows 8.1 ist im neuen Windows wieder alles an einer Stelle. Das Startmenü zeigt wichtige Funktionen und häufig genutzte Programme. Ein Klick auf "Alle Apps" öffnet eine alphabetische Programmliste. Daneben finden sich die ab Windows 8 bekannten App-Kacheln. Sie zeigen Live-Informationen wie Wetter oder Nachrichten.

Übersicht

Zurück zum Bewährten. Windows 10 hat eine Taskleiste, den klassischen Desktop, auf dem sich Dateien und Programm-Icons ablegen lassen, die irritierende Charms-Leiste ist Geschichte. Wichtige Systeminformationen und häufig genutzte Funktionen werden nun im Info-Center angezeigt. Es wird per Mausklick auf ein Sprechblasen-Icon in der Taskleiste oder per Fingerwisch vom rechten Bildschirmrand geöffnet.

Taskansicht

Per Klick oder Wischgeste mit drei Fingern werden alle geöffneten Programme nebeneinander angezeigt. Neu sind auch die virtuellen Desktops. Per Klick auf "Neuer Desktop" in der Taskansicht können neue Arbeitsbereiche eingerichtet werden. Das sorgt für mehr Übersicht.

Cortana

Windows kommt mit eingebauter Assistentin. Das vom Smartphones bekannte Cortana integriert sich gut ins System. Aufgaben wie Termine anlegen, Internetsuchen, das Öffnen von Programmen, Wetterberichte oder Rechenaufgaben können ihr per Sprach- oder Texteingabe im Suchfeld in der Taskleiste gegeben werden. Im Praxistest funktioniert das bislang eher mäßig. Viele Anfragen beantwortet Cortana mit Bing-Suchergebnissen.

Edge

Der Internet Explorer ist tot, es lebe Edge. Zwar ändert sich beim Logo des Browser kaum etwas, das Programm zum Erkunden des Internets ist aber von Grund auf neu. Das Ergebnis ist ein schlanker, flotter Browser mit Lesemodus, Cortana-Integration, flotter Videodarstellung und einem Kommentarmodus. Webseiten können direkt am Bildschirm kommentiert, Textpassagen markiert oder einzelne Bereiche ausgeschnitten werden.

Von Till Simon Nagel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

LeFloid ist einer der erfolgreichsten YouTuber und durfte sogar schon die Kanzlerin interviewen. Ab August wird er nun auch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen sein – allerdings erst spätabends.

27.07.2015

Das jüngste Update für die Android-Version von WhatsApp sorgt für Verbesserungen wie individuelle Benachrichtigungen und das Stummschalten von einzelnen Kontakten.

27.07.2015

Das soziale Netzwerk führt eine neue Funktion ein: Freunde können sich gegenseitig Geld überweisen. In den USA wird der Dienst schon angeboten, weitere Länder sollen folgen. Das Unternehmen kommt so an wertvolle Finanzdaten.

26.07.2015
Anzeige