Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Neuer Song: Hallervorden spottet über Merkel

"Merkel – zu allem bereit" Neuer Song: Hallervorden spottet über Merkel

In seinem Song "Erdogan – zeig mich an!" spottete Dieter Hallervorden in Böhmermann-Manier über den türkischen Staatspräsidenten. Das zweite Opfer des Kabarettisten ist Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Voriger Artikel
So reagiert das Netz auf Böhmermanns Pause
Nächster Artikel
Hamburgerin begeistert mit U-Bahn-Konzert

Der Komiker Dieter Hallervorden (80) hat im Satirestreit nachgelegt und ein Lied auf Kanzlerin Angela Merkel (CDU) gedichtet.

Quelle: Monika Skolimowska/dpa

Berlin. Der Komiker Dieter Hallervorden (80) hat im Satirestreit nachgelegt und ein Lied auf Kanzlerin Angela Merkel (CDU) gedichtet. Seinen "neuen satirischen Song" mit dem Titel "Merkel - zu allem bereit" postete er am späten Sonntagabend bei Facebook. "Sie war einst junger Pionier. Sie hat schon früher gut taktiert. Und danach auf Jungfrau Maria gemacht. Und uns jetzt ein Stückchen Scharia gebracht", singt er darin.

"Tschüss, Kunstfreiheit"

Hallervorden reagiert damit auf die Entscheidung der Bundesregierung, auf Wunsch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan den Weg für ein gesondertes Strafverfahren gegen den Satiriker Jan Böhmermann frei zu machen. In seinem Liedtext heißt es auch: "Aus Plaste und Elaste ist ihr Rückgrat gemacht. Über den Diktator wird hier nicht mehr gelacht. Tschüss, Kunstfreiheit."

Böhmermann hatte Ende März in seiner Fernsehshow "Neo Magazin Royale" mit einem Schmähgedicht gegen Erdogan ein gewaltiges politisches Echo ausgelöst. Am Wochenende kündigte Böhmermann eine Fernsehpause an. Es gebe möglicherweise bedeutsamere Themen als die Diskussion um ein Gedicht, stand auf seiner Facebook-Seite am Samstag. "Darüber hinaus ist die Redaktion davon überzeugt, dass ein weiterer Song von Dieter "Didi" Hallervorden zum Thema unbedingt zu verhindern ist."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Netzwelt
HAZ-Volontäre gewinnen Medienpreis der Architektenkammer

Mit ihrer multimedialen Berichterstattung über die Wasserstadt Limmer haben die Volontäre der HAZ beim Medienpreis der Bundesarchitektenkammer den ersten Platz belegt.

Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen