Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Netzwelt Neuer Song: Hallervorden spottet über Merkel
Nachrichten Medien Netzwelt Neuer Song: Hallervorden spottet über Merkel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:05 18.04.2016
Der Komiker Dieter Hallervorden (80) hat im Satirestreit nachgelegt und ein Lied auf Kanzlerin Angela Merkel (CDU) gedichtet. Quelle: Monika Skolimowska/dpa
Anzeige
Berlin

Der Komiker Dieter Hallervorden (80) hat im Satirestreit nachgelegt und ein Lied auf Kanzlerin Angela Merkel (CDU) gedichtet. Seinen "neuen satirischen Song" mit dem Titel "Merkel - zu allem bereit" postete er am späten Sonntagabend bei Facebook. "Sie war einst junger Pionier. Sie hat schon früher gut taktiert. Und danach auf Jungfrau Maria gemacht. Und uns jetzt ein Stückchen Scharia gebracht", singt er darin.

"Tschüss, Kunstfreiheit"

Hallervorden reagiert damit auf die Entscheidung der Bundesregierung, auf Wunsch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan den Weg für ein gesondertes Strafverfahren gegen den Satiriker Jan Böhmermann frei zu machen. In seinem Liedtext heißt es auch: "Aus Plaste und Elaste ist ihr Rückgrat gemacht. Über den Diktator wird hier nicht mehr gelacht. Tschüss, Kunstfreiheit."

Böhmermann hatte Ende März in seiner Fernsehshow "Neo Magazin Royale" mit einem Schmähgedicht gegen Erdogan ein gewaltiges politisches Echo ausgelöst. Am Wochenende kündigte Böhmermann eine Fernsehpause an. Es gebe möglicherweise bedeutsamere Themen als die Diskussion um ein Gedicht, stand auf seiner Facebook-Seite am Samstag. "Darüber hinaus ist die Redaktion davon überzeugt, dass ein weiterer Song von Dieter "Didi" Hallervorden zum Thema unbedingt zu verhindern ist."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Netzwelt Abschieds-Posting bei Facebook - So reagiert das Netz auf Böhmermanns Pause

Am Samstag kündigte Jan Böhmermann eine vierwöchige Fernsehpause an. Es gebe "bedeutsamere Themen, als die Diskussion um ein in einer Satire-Sendung vorgetragenes Gedicht", schrieb der Moderator. Im Social-Web schlug die Ankündigung hohe Wellen.

18.04.2016

Heute hat Bundeskanzlerin Angela Merkel der Strafverfolgung des Moderators Jan Böhmermann stattgegeben. Die Nutzer sozialer Netzwerke sind von der Entscheidung schockiert.

15.04.2016

Erst Apple, jetzt Microsoft: Immer mehr Unternehmen haben Ärger mit der US-Regierung, weil sie sich weigern, Nutzerdaten herauszugeben. Jetzt will Microsoft vor Gericht ziehen.

15.04.2016
Anzeige