Volltextsuche über das Angebot:

30 ° / 15 ° heiter

Navigation:
Mark Zuckerberg stellt sich Nutzerfragen

Facebook-Chef kommt nach Berlin Mark Zuckerberg stellt sich Nutzerfragen

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg kommt zu einer Fragerunde nach Berlin. Details zu seinem Deutschland-Besuch gab der 31-Jährige noch nicht bekannt.

Voriger Artikel
Snowboarden am Times Square
Nächster Artikel
Twitter verliert vier Top-Manager auf einmal

Facebook-Chef Mark Zuckerberg kommt Ende Februar oder Anfang März nach Deutschland.

Quelle: Michael Reynolds/dpa

Berlin. Zuckerberg kommt Ende Februar oder Anfang März nach Deutschland. Er wolle sich in Berlin einer öffentlichen Fragerunde stellen, kündigte der 31-Jährige am Montag in einem Facebook-Eintrag an. Details zu der Reise solle es später geben. Facebook habe in Deutschland über 27 Millionen Nutzer, schrieb Zuckerberg. Das ist die Zahl, die das weltgrößte Online-Netzwerk seit Ende 2014 nennt.

Deutschland sei eine Inspiration, weil sich dort zu seinen Lebzeiten gezeigt habe, wie die Macht einer Gemeinschaft Mauern niederreißen könne, erklärte der Facebook-Gründer. Facebook stand zuletzt in Deutschland unter massiver Kritik. Nutzer und Politiker warfen dem Netzwerk vor, fremdenfeindliche Kommentare nicht konsequent genug zu löschen.

Inzwischen sicherte Facebook eine härtere Gangart zu und setzt dafür zusätzliche Mitarbeiter ein. Vor dem Besuch in Deutschland fährt Zuckerberg Ende Februar zum Mobile World Congress in Barcelona, dem Spitzentreffen der Mobilfunk-Industrie. Dort will er - wie schon vor einem Jahr - über seine Pläne für günstige oder kostenlose Internet-Zugänge in Entwicklungsländern sprechen. Facebooks dafür gegründete Initiative Internet.org traf bisher auf eher wenig Zuspruch bei den Mobilfunkern. In Indien sorgt sie für Streit mit den Behörden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Soziale Ungleichheit
Foto: Bill Gates, Liliane Bettencourt (oben), Jeff Bezos und Mark Zuckerberg (unten, v.l.) gehören zu den 20 reichsten Menschen der Welt.

Bill Gates besitzt mehr als 79 Milliarden US-Dollar und ist damit der reichste Mensch der Welt. Doch die Kluft zwischen Arm und Reich wird immer größer, sagt ein Bericht der Hilfsorganisation Oxfam zum Start des Weltwirtschaftsforums in Davos.

mehr
Mehr aus Netzwelt
Die Zeitungstitel zum Gina-Lisa-Urteil
Anzeige
Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen