Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Netzwelt Facebook startet Foto-App in Deutschland
Nachrichten Medien Netzwelt Facebook startet Foto-App in Deutschland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:28 25.06.2014
Facebook bringt seine neue Foto-App „Slingshot“ nach Deutschland. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Die Facebook-Version sieht in mancher Hinsicht dem Konkurrenten Snapchat zum Verwechseln ähnlich, unterschiedet sich aber in einem Punkt wesentlich: Um erhaltene Bilder zu sehen, muss ein Nutzer dem Absender zunächst selber etwas zurückschicken. Die App können Nutzer nun weltweit aus den App-Stores für Android und Apple-Geräte herunterladen, teilte das Online-Netzwerk mit. Die Beschreibungen sind weiterhin auf Englisch.

Facebook hatte im vergangenen Jahr versucht, Snapchat zu kaufen, doch die Gründer lehnten ab. Bereits seit 2012 hatte Facebook die App „Poke“ im Angebot, bei der die Fotos nach dem Ansehen ebenfalls von selbst verschwanden. Sie fand jedoch nur wenige Nutzer und wurde vor kurzem aus den Download-Plattformen zurückgezogen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit aufwändig gefälschten Phishing-Mails greifen Kriminelle derzeit vermehrt Internetnutzer an. Besonders tückisch sind E-Mails, in denen täuschend echte Telekom-Rechnungen versendet werden. 

24.06.2014
Netzwelt Deutscher Supercomputer - Und dann war es nur noch einer

China etabliert sich in der Welt der Supercomputer zu einer festen Größe. Zum dritten Mal in Folge stellt das Land den mit Abstand schnellsten Supercomputer der Welt. Die „Big Iron“-Anlagen in Deutschland muss man inzwischen mit der Lupe suchen.

23.06.2014
Netzwelt Videostreaming-Plattform - Telekom will mit Netflix kooperieren

Die Deutsche Telekom verhandelt offenbar mit dem US-Videostreaming-Riesen Netflix über eine Kooperation. Einem Bericht des „Manager Magazins“ zufolge sind die Gespräche zwischen dem deutschen Konzern und dem amerikanischen Portal schon weit fortgschritten.

20.06.2014
Anzeige