Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Netzwelt Facebook startet nächsten Angriff auf Snapchat
Nachrichten Medien Netzwelt Facebook startet nächsten Angriff auf Snapchat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 26.01.2017
Facebook Stories: Facebook testet eine neue App. Quelle: dpa
Dublin

Facebook testet in Irland derzeit eine Stories-Funktion innerhalb seiner Smartphone-App, berichtet „Business Insider“. Dem Blatt verriet ein Facebook-Sprecher, dass das neue Format in den kommenden Monaten auch für andere Länder geplant sei.

Nutzer dürften die Stories – kurze Videos mit noch kürzerer Halbwertszeit – von Snapchat kennen. Bereits im Sommer hatte die Facebook-Tochter Instagram eine solche Funktion eingeführt – offenbar mit Erfolg. 150 Millionen Menschen sollen laut Instagram Stories seit der Einführung genutzt haben.

Nun also auch Facebook, das das Tool auch in seiner App anbieten will. Dort können Nutzer ihre Inhalte aufwerten und beispielsweise Fotofilter, Texte oder selbst gemalte Zeichnungen hinzufügen. Stories erscheinen weder im Newsfeed noch in der Timeline der Nutzer, können aber direkt kommentiert werden. Eine Kampfansage an den kleineren, aber beliebten Snapchat-App.

Von RND/abr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Microsoft wehrt sich seit Monaten gegen Ansprüche der US-Regierung, US-Behörden ohne weiteres Zugriff auf Kundendaten außerhalb der USA zu gewähren. Ein neuer Vorstoß der Strafverfolger in New York gegen Microsoft scheiterte nun denkbar knapp.

25.01.2017

Das @-Zeichen wird er nie wieder vergessen: Ein Mitarbeiter der Münchener Polizei wurde von seinen Kollegen zur Strafarbeit verdonnert, weil er auf Twitter einen Fehler gemacht hatte.

24.01.2017

Häftlinge haben keinen Anspruch auf Internet hinter Gittern. Daran ändert auch das jüngste Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte (EGMR) nichts. Es verurteilte Litauen – aber nur in einem speziellen Fall.

17.01.2017