Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Netzwelt Fortnite-Konkurrent: Wie funktioniert Realm Royale?
Nachrichten Medien Netzwelt Fortnite-Konkurrent: Wie funktioniert Realm Royale?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:25 03.07.2018
Realm Royale. Quelle: Hi-Rez Studios
Anzeige
Alpharetta

Kaum veröffentlicht, hat sich das Realm Royale innerhalb kürzester Zeit zu einem Top-Spiel auf Steam entwickelt: In den ersten drei Wochen gewann Realm Royale drei Millionen Spieler. Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um Realm Royale.

Was Fortnite ist und warum es gerade alle spielen, können Sie hier nachlesen. Wie man Fortnite auf dem Handy spielt, haben wir hier erklärt.

Was ist Realm Royale?

Bei Realm Royale handelt es sich um einen Shooter im Battle-Royale-Stil, der in einem Fantasy-Setting angesiedelt ist. Ähnlich wie bei Konkurrenten wie Playerunknown’s Battlegrounds (PUBG) wird der Spieler über einer Insel abgeworfen und kämpft mit den anderen Spielern um sein Überleben. Dabei lassen sich zahlreiche Items verwenden, angefangen bei Waffen über Rüstungen bis hin zu Tränken und Fähigkeiten. Hier möchte Realm Royale aber kein einfacher Klon von PUBG oder Fortnite sein, sondern hat dem beliebten Spielmodus eine ganz eigene Note verpasst.

Paladins: Battleground wird zu Realm Royale

Früher war Realm Royale übrigens noch unter dem Namen Paladins: Battlegrounds bekannt. Das Spiel Paladins: Champions of the Realm von Hi-Rez Studios erhielt zunächst überraschend einen eigenen Battle-Royale-Modus, der nur einen Tag später wieder zurückgezogen wurden. Das Statement der Entwickler: Man wolle den Modus lieber vom Hauptspiel entkoppeln und als eigene Marke veröffentlichen. Mit Realm Royale ist nun genau das geschehen.

Realm Royale auf PS4 und Xbox?

Da Paladins auch auf etlichen anderen Systemen wie der PS4, Nintendo Switch oder Xbox One verfügbar ist, hat Realm Royale gute Chancen auf eine Veröffentlichung abseits des PCs – wichtig ist dafür im ersten Schritt aber, dass die Early Alpha die Spieler überzeugen kann.

Early Alpha von Realm Royale – frühe Version des Battle-Royale-Shooters

Wer Realm Royale testen möchte, sollte noch kein fertiges Spiel erwarten. Der Shooter befindet sich derzeit in einer frühen Alpha und hat durchaus noch mit Kinderkrankheiten zu kämpfen, zudem wird auch das Balancing derzeit stetig angepasst. Viele Updates werden dafür sorgen, dass das Spiel sich immer wieder verändern und anpassen wird – wer das nicht als störend empfindet, einfach mal hineinschnuppern möchte und kostenlosen Spielspaß sucht, wird hier aber viele Stunden beschäftigt sein.

In den ersten drei Wochen gewann Realm Royale drei Millionen Spieler.

Ist Realm Royale kostenlos?

Wer sich Realm Royale bei Steam downloadet, zahlt derzeit kein Geld, auch das Spielen selbst ist kostenfrei. Schon jetzt gibt es allerdings ein erstes Paket mit Skins und Gegenständen, das optional für 15 Euro gekauft werden kann. Sollte Realm Royale ein Erfolg werden, ist also davon auszugehen, dass ähnlich wie bei Fortnite zahlreiche zusätzliche Verkleidungen, Emojis und mehr erhältlich sein werden. Diese verschaffen bis dato aber keinerlei Vorteile im Spiel, sondern sind vielmehr kosmetischer Natur.

Realm Royale-Klassen – RPG-Element bringt Abwechslung

Anders als bei sonstigen Battle-Royale-Spielen, in denen die Spieler quasi nackt und ohne Ausrüstung starten, wählen sie bei Realm Royale direkt zu Beginn eine Klasse. Insgesamt gibt es derzeit fünf Klassen: Assassin, Engineer, Hunter, Mage und Warrior. Der Spielstil lässt sich hier also ein wenig anpassen, je nachdem, ob man lieber direkt im Schlachtgetümmel, versteckt und heimlich oder aus sicherer Entfernung am Geschehen teilnehmen möchte. Im Laufe des Spiels können die Charaktere weitere Skills erlernen, lediglich die erste Fähigkeit ist von Anfang an für jeden freigeschaltet.

Realm Royale – Schmiede und Crafting

Wie auch Fortnite, so bietet Realm Royale ein Bauelement, wenn auch etwas anders. Denn zum Craften muss der Spieler zu einer Schmiede, die sich in jedem Gebiet befindet. Dort lassen sich nicht nur Rüstungen, sondern auch Tränke und vieles mehr herstellen. Als Materialien dienen wiederum Ausrüstungsgegenstände, die vorher zerlegt werden.

Die Schmiede in Realm Royale ist ein äußerst taktisches Element. Denn wer sich für das Schmieden entscheidet, der muss beim Craften fast eine Minute auf das Ergebnis warten und kann davon ausgehen, dass sich spätestens dann zahlreiche Feinde auf dem Weg zur Schmiede gemacht haben. Hier gilt es also abzuwägen: Lohnt sich das Risiko, um neue Ausrüstung zu erhalten? Hat es Sinn, eine laufende Schmiede anzugreifen, um einen einzelnen Spieler zu besiegen und dessen wertvolles Loot zu erhalten?

Bauen wie in Fortnite ist dafür nicht möglich, weitere Mauern oder gar ganze Festungen können sich Spieler auf der Karte also nicht bauen. Die vorhandenen Gebäude müssen zur Deckung ausreichen.

Das Realm-Royale-Huhn

Das Hühnchen ist sozusagen das Maskottchen von Realm Royale und hat absoluten Wiedererkennungswert. Wird ein Spieler besiegt, stirbt dieser nicht etwa oder verschwindet aus dem Spiel, sondern verwandelt sich in ein Huhn. Der Spieler kann sich jetzt noch immer bewegen und ist ziemlich schnell unterwegs, so dass die Kontrahenten Schwierigkeiten bekommen, ihrem Gegner den Gnadenstoß zu versetzen. Wer erfolgreich entkommt, hat die Chance, sich wiederzubeleben und so abermals ins Spielgeschehen zurückzukehren. Wird das Hühnchen besiegt, erhält der Gegner nicht nur alle Gegenstände, sondern auch eine begehrte Hühnchen-Trophäe.

Realm Royale Mounts

Wo es in Fortnite höchstens den Einkaufswagen zur schnelleren Fortbewegung gibt, bietet Realm Royale standardmäßig ein beschwörbares Pferd. Hier mag sich der eine oder andere an World of Warcraft erinnert fühlen. Zwar gibt es aktuell noch keine anderen Mounts in Realm Royale, es ist aber davon auszugehen, dass hier zukünftig noch allerlei magische oder tierische Begleiter hinzukommen werden.

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hunderte Software-Entwickler können bei Gmail Millionen von E-Mails mitlesen. Nicht nur Maschinen, sondern auch Menschen haben Zugriff.

03.07.2018

Am 16. Juli startet der Amazon Prime Day. In diesem Jahr wird die Abokunden-Aktion ausgeweitet: 36 Stunden gibt es für Prime-Kunden Angebote.

03.07.2018

Mit dem neuen Apple-Betriebssystem sollen alte Smartphones schneller laufen. Die Verbesserungen werden wohl besonders bei starker Beanspruchung zum Tragen kommen. Testen können Nutzer die Änderungen schon jetzt.

03.07.2018
Anzeige