Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Netzwelt Knastausbrecherin will neues Fahndungsbild
Nachrichten Medien Netzwelt Knastausbrecherin will neues Fahndungsbild
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 29.08.2016
So, wie auf dem rechten Bild, sieht sich Knastausbrecherin Amy deutlich lieber. Quelle: Facebook / 7 News Sydney
Anzeige
Sydney

Wenn schon aus dem Knast ausbrechen, dann wenigstens mit Stil, dachte sich offenbar Amy Sharp aus Sydney. Zumindest beim Anblick ihres Fahndungsfotos, mit dem sich der Teenager offenbar so gar nicht anfreunden konnte. Etwas zerknittert, mit fettig glänzender Haut, dazu die schwarze Gefängniskluft und eine rote Decke um den Körper geschwungen steht sie da - kurzum, alles andere als cool. 

Surry Hills: Hunt for 18-year-old Amy Sharp who fled Surry Hills Corrective Services Cell Complex. Last seen on Riley...

Gepostet von 7 News Sydney am Mittwoch, 24. August 2016

"Können Sie bitte dieses Foto nutzen, danke!"

Kurzerhand bat die 18-jährige via Facebook darum, doch bitte das Fahndungsfoto auszutauschen - für eine Gefängnisausbrecherin, die von der Polizei gejagt wird, ziemlich höflich obendrein: "Können Sie bitte dieses Foto nutzen, danke!", schrieb die 18-Jährige unter den weitaus reizvolleren Schnappschuss, der sie smart in die Kamera lächelnd zeigt. Und, damit auch kein Zweifel an der Echtheit des Absenders ensteht: "Hochachtungsvoll, Amy Sharp", als Grußwort unten drunter.

Gepostet von Amy Sharp am Donnerstag, 25. August 2016

"Dieses Mädchen ist meine Heldin"

Dass das nicht nur mächtig dreist, sondern auch noch ziemlich dumm obendrein war, wurde bereits tags drauf deutlich. Über die Log-In-Daten ihres Facebook-Accounts war die Polizei dem eitlen Teenager schnell auf die Spur gekommen. Ein Einsatzkommando überwältigte die 18-Jährige schließlich und brachte sie zurück ins Gefängnis. Aber immerhin, über 60.000 Likes hat ihr frecher Kommentar Amy Sharp eingebracht und eine Menge Sympathien obendrein: "Dieses Mädchen ist meine Heldin", schrieb etwa Facebook-Nutzerin Tayla Carpenter unter den Kommentar. Und ein weiterer Nutzer fragt sich - nicht ganz zu unrecht: "Kann mir jemand erklären, wie dieses zarte Persönchen aus dem Gefängnis fliehen konnte?"

RND/caro

Netzwelt Unterwegs mit dem Roboter - Schweiz testet fahrerlose Linienbusse

Im Wettlauf um die Mobilität der Zukunft testet die Schweizer Post fahrerlose Busse im Linienverkehr. Das soll erst der Anfang sein. Die Visionen reichen bis zu einem Roboter-Busservice auf Abruf.

28.08.2016
Netzwelt Bedrohung durch Spionage-Software - So schützen Sie Ihr iPhone vor "Pegasus"

Eine Spionage-Software bedroht das iPhone und das iPad von Apple. Nutzer können sich aber einfach vor dem Programm namens "Pegasus" schützen – durch ein Update des Betriebssystems.

26.08.2016

Für Werbezwecke will Facebook künftig mehr Daten mit Whatsapp teilen. Wir erklären, wie Sie der Weitergabe ihrer persönlichen Informationen ganz einfach widersprechen können.

26.08.2016
Anzeige