Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Netzwelt "Hey Siri, gib uns einen Hinweis"
Nachrichten Medien Netzwelt "Hey Siri, gib uns einen Hinweis"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:07 09.09.2015
Man muss Siri nur fragen, dann gibt der digitale Sprachassistent tatsächlich Hinweise auf die Produktpräsentation von Apple am Mittwoch. Hilfreich sind sie allerdings nicht. Quelle: Franziska Gabbert/dpa
Anzeige
Hannover

Apple hatte am Ende August die Einladungen für eine Produktpräsentation am Mittwoch verschickt. Was der Konzern vorstellen wird, verriet er aber nicht. Stattdessen schrieb er auf die Einladung: "Hey Siri, gib uns einen Hinweis". Und wenn man den digitalen Sprachassistenten im iPhone tatsächlich nach einem Tipp fragt, antwortet dieser auch. Bisher ist aber noch niemand aus den Antworten schlau geworden.

Zur Galerie
Das antwortet Siri, wenn man den digitalen Sprachassistenten von Apple um einen Tipp bittet – genauso wie es auf der Einladung zur Produktpräsentation des Unternehmens für Mittwoch steht.

Denn entweder antwortet Siri mit einem Binärcode. Oder Tim Cook funkt angeblich dazwischen und verhindert, dass der Computer etwas verrät. Manchmal gibt Siri dann doch einen Hinweis und verrät, was Apple am Mittwoch präsentieren wird: "Es ist kleiner als ein grafalitisches Kriegsschiff, aber größer als ein Splitter in einem zoltaxischen Auge." Apples Kunden müssen also bis Mittwochabend warten, um mehr zu erfahren.

Gerüchten zufolge wird Apple eine neue iPhone-Generation vorstellen, die es wieder in zwei Größen geben wird: mit 4,7 und 5,5 Zoll großem Bildschirm. Erwartet wird außerdem, dass Apple TV überarbeitet wurde. Vielleicht wird der Konzern auch neue Modelle seiner Apple Watch zeigen, die sich aber nur optisch von der ersten Generation unterscheiden. Unwahrscheinlich ist dagegen, dass ein neues iPad präsentiert wird. Das wird vermutlich erst in einigen Wochen der Fall sein.

wer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Netzwelt Harte Ansage an die Konkurrenz - Amazon will Tablet für 50 Dollar verkaufen

Tablet-Computer für 50 Dollar oder Euro fallen oft mit mittelmäßiger Qualität auf. Jetzt wagt sich offenbar Amazon in diese Preisklasse hinein. Dass der Konzern seine Geräte praktisch zu Produktionskosten verkauft, ist nichts Neues – denn er hat einen Hintergedanken.

08.09.2015
Netzwelt Nach fremdenfeindlicher Hetze - Grüne fordern eine Facebook-Polizei

Rassistisch, menschenfeindlich, volksverhetzend: In sozialen Netzwerken ist der Ton rau – und mitunter strafbar. Die Grünen im EU-Parlament fordern eine europäische Facebook-Polizei

07.09.2015
Netzwelt Kritik an Schweizer Tatort - "Zu viel Gehirn in Großaufnahme"

"Zu viel Gehirn in Großaufnahme", zu brutal und die Forderung nach weniger Toten und mehr Spannung: Der erste Tatort nach der Sommerpause hat im Netz unterschiedliche Reaktionen hervorgerufen. Viele Tweets gab es vor allem für die Brutalität des Films „Ihr werdet gerichtet“.

07.09.2015
Anzeige