Volltextsuche über das Angebot:

22°/ 12° Regenschauer

Navigation:
So trauert das Netz um Guido Westerwelle

Ehemaliger Außenminister So trauert das Netz um Guido Westerwelle

"Unser Land verliert einen großen Liberalen": In den sozialen Netzwerken ist die Trauer um groß, nachdem der ehemalige Außenminister Guido Westerwelle seinem Krebsleiden erlag.

Voriger Artikel
Einsamer Opa wird zum Twitter-Hit
Nächster Artikel
Wenn Instagram plötzlich zum Business wird

Der ehemalige Außenminister Guido Westerwelle starb im Alter von 54 Jahren an Leukämie.

Quelle: dpa

Bonn/Köln. Im Juni 2014 wurde bekannt, dass der ehemalige Außenminister Gudio Westerwelle an Leukämie leidet. Heute erlag der Politiker in Köln seinem Krebsleiden im Alter von 54 Jahren. Dies teilte seine Stiftung " Westerwelle Foundation" auf ihrer Webseite mit.

Mehr als 30 Jahre Politik, zehn Jahre FDP-Chef, vier Jahre Außenminister – Guido Westerwelle gehörte zu den prägenden Persönlichkeiten der deutschen Politik.

Zur Bildergalerie

Unter dem Hashtag "#Westerwelle" bekunden Twitter-Nutzer ihr Beileid. Auch Justizminister Heiko Maas hat der frühe Tod des ehemaligen FDP-Vorsitzenden tief getroffen. Auf seinem Profil teilte er den Beitrag der "Tagesschau" über den Tod Westerwelles.

Die Stamzellspenderdatei DKMS äußerte sich bestürzt über die Nachricht und wünschte Westerwelles Ehemann, Michael Mronz, "viel Kraft für die bevorstehende Zeit". Mronz und Westerwelle hatten sich 2010 das Ja-Wort gegeben.

Obwohl Westerwelles politische Überzeugung nicht bei allen Nutzern des Kurznachrichtendienstes auf Gegenliebe stieß, ist die Anteilnahme groß. Man müsse nicht immer einer Meinung sein, um einen Menschen trotzdem zu schätzen, war der Tenor vieler Beileidsbekundungen.

Seinen Auftritt bei Günther Jauchs Jahresrückblick musste Westerwelle aufgrund einer Medikamentenumstellung und eines stationären Aufenthalts via Facebook absagen. Unter dem Posting vom Dezember bekundeten Tausende ihr Beileid.

Trotz der Absage hatten viele Menschen bis zuletzt den Eindruck, der Politiker befinde sich auf dem Weg der Besserung. Die Todesnachricht kam für sie unvermittelt.

are

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Zum Tode von Guido Westerwelle

Am Ende hat er den Kampf gegen den Krebs doch verloren: Der ehemalige Außenminister und FDP-Vorsitzende Guido Westerwelle ist im Alter von 54 Jahren gestorben. Westerwelle litt an Leukämie und befand sich seit Monaten in Behandlung in der Uniklinik Köln. Ein Nachruf von HAZ-Redakteur Michael B. Berger.

mehr
Mehr aus Netzwelt
Das sind Deutschlands beliebteste Nachrichtensprecher

"Wer ist ihr Lieblings-Nachrichtensprecher im Deutschen Fernsehen?", hat das Meinungsforschungsinstitut YouGov gefragt. Ein Anchorman hat seine Konkurrenten mühelos abgehängt.

Anzeige
Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen