Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Netzwelt HAZ-Leser twitterten vom Viertelfinale in Wolfsburg
Nachrichten Medien Netzwelt HAZ-Leser twitterten vom Viertelfinale in Wolfsburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 11.07.2011
Sie berichteten live vom Viertelfinale Deutschland - Japan in Wolfsburg: Arne Tempelhof, Alexandra Tolis und Tobias Rieger (von links). Quelle: Telekom
Anzeige
Wolfsburg

„Krass. Da wird das Stadion plötzlich megalaut und zack fällt das Tor für Japan. Man kann nun eine Stecknadel fallen hören", schrieb Tobias Rieger in dem Moment, als das Ende der deutschen Elf in der Frauenfußball-Weltmeisterschaft besiegelt war. Mit Stadionatmosphäre, kritischen Kommentaren („Wieso kommen die guten Schüsse jetzt erst?“ Alexandra Tolis) und wichtigen Infos drumherum („Die Bahn reagiert flexibel und verlängert ihre Abfahrtszeit ebenfalls. Heimfahrt ist gesichert.“ Arne Tempelhof) versorgten sie die Follower von @herzrasen und @haz.

Neben Eintrittskarten und Verzehrgutschein für jeden hat unser Twitter-Gewinnspiel-Partner, die Telekom, ein Smartphone unter den drei Reportern verlost. Gewonnen hat Tobias Rieger. Das Telefon wird in den nächsten Tagen verschickt. Herzlichen Glückwunsch!

ska

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das wahrscheinlich beste Spiel aller Zeiten wurde neu aufgelegt: "The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D" ist für den Nintendo 3DS erschienen. Viel hat Nintendo an dem Spiel von 1998 nicht geändert - doch jetzt gibt es den Klassiker in echtem 3D.

11.07.2011

Eine launige Statusmeldung zum Start in den Tag, ein Tweet in der Mittagspause: Soziale Online-Netzwerke sind für viele Menschen nicht mehr wegzudenken. Eine Herausforderung für Unternehmen: Was tun, wenn der Mitarbeiter über den Chef lästert oder Geheimnisse ausplaudert?

08.07.2011

Zehntausende Internet-Kunden des Schulbuchverlags Westermann sind Opfer eines Hackerangriffs geworden. Von Russland aus seien Kundendaten mit Bankverbindungen kopiert worden, teilte Verlagssprecher Rainer Westermann am Freitag in Braunschweig mit.

08.07.2011
Anzeige