Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Netzwelt Kopierer an Unis drucken antisemitische Hetze
Nachrichten Medien Netzwelt Kopierer an Unis drucken antisemitische Hetze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 21.04.2016
Quelle: dpa/Symbolfoto
Anzeige
Hamburg/Nürnberg/Tübingen

Die Universität Hamburg und andere deutsche Hochschulen sind Opfer eines Hackerangriffs geworden. Wie ein Sprecher in Hamburg am Donnerstag auf Anfrage sagte, spuckten Netzwerk-Drucker und Kopierer ohne Aufforderung antisemitische und rassistische Pamphlete aus. Nähere Angaben konnte er zunächst nicht machen. Es werde noch nach der Ursache gesucht.

Ähnlicher Fall in den USA

Laut einem Bericht des "Hamburger Abendblatts" haben auch die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und die Universität Tübingen ähnliche Vorfälle bestätigt. Allein in Tübingen wurden demnach etwa 190 Ausdrucke gezählt. Der Rektor der Uni Tübingen will Anzeige erstatten. Auch in Nürnberg fordert die Uni-Leitung Aufklärung: Der Hackerangriff wurde dem Staatsschutz gemeldet.

Vor wenigen Wochen hatte erst ein ähnlicher Hacker-Angriff in den USA für Aufsehen gesorgt. An mehreren Colleges, darunter Princeton, wurden per Druckauftrag von außerhalb antisemitischen Flyer ausgedruckt. Ein polizeibekannter Hacker bekannte sich später zu der Attacke.

zys/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach knapp zehn Jahren und mehr als 80 Millionen verkauften Konsolen ist Schluss für die Xbox 360: Microsoft hat die Produktion der Konsole eingestellt. Die Onlinedienste sollen davon aber nicht betroffen sein.

21.04.2016

Der US-Streamingdienst Netflix ist in Rekordzeit zur globalen Entertainmentmarke geworden – nun will er auch in Europa den Fernsehmarkt aufmischen. Das Geheimnis der Netflixrevolution.

Imre Grimm 23.04.2016
Netzwelt Kevin James und Jerry Stiller - "King of Queens"-Stars wieder vereint

In der Kultserie "King of Queens" trieb Jerry Stiller seinen Serienkollegen Kevin James in den Wahnsinn. Neun Jahre nach dem Ende der Sitcom sind die beiden Schauspieler nun wieder vereint.

20.04.2016
Anzeige