Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Unfreiwillig Porno-Darsteller

Mann manipuliert Fotos Unfreiwillig Porno-Darsteller

Ein 35-jähriger Mann aus Bayern hat mehrere hundert Frauen unfreiwillig zu Porno-Darstellerinnen gemacht. Der Mann montierte Gesichter der Frauen in Fotos von Pornoszenen und veröffentlichte anschließend die manipulierten Bilder auf einschlägigen Seiten im Internet. Nun ermittelt die Polizei.

Voriger Artikel
Gericht erlaubt keine Kündigung per WhatsApp
Nächster Artikel
Snapchat und das Leben in Echtzeit

Die Polizei hat den mutmaßlichen Bilder-Manipulator festgenommen. Gegen den Mann wird nun wegen Verstoßes gegen das Urheberrecht sowie wegen Beleidigung ermittelt.

Quelle: dpa

Kemnath. Mehr als 1400 Fotos von Frauen soll ein Mann aus der Oberpfalz manipuliert und auf Internet-Pornoseiten gestellt haben. Die Bilder soll der 35-Jährige aus dem Landkreis Tirschenreuth entweder selbst heimlich gemacht oder aus Internet-Netzwerken wie Facebook kopiert haben. Gegen den Mann wird nun wegen Verstoßes gegen das Urheberrecht sowie wegen Beleidigung ermittelt.

Ein Sprecher der Polizeiinspektion Kemnath bestätigte am Donnerstag entsprechende Medienberichte. Einzelheiten wollte er aus ermittlungstaktischen Gründen nicht nennen. Über den Fall hatte zuerst der "Nordbayerische Kurier" (Paid) berichtet. Demnach beschnitt der 35-Jährige die Bilder derart, dass sie wie echte Pornobilder aussahen.

Zum Teil schnitt er die Gesichter der zumeist jungen Frauen aus den Originalfotos aus, fügte sie in Sexszenen ein und veröffentlichte die Montagen auf einschlägigen Internetseiten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Netzwelt
HAZ-Volontäre gewinnen Medienpreis der Architektenkammer

Mit ihrer multimedialen Berichterstattung über die Wasserstadt Limmer haben die Volontäre der HAZ beim Medienpreis der Bundesarchitektenkammer den ersten Platz belegt.

Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen