Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
"Das ist widerwärtig und beschämend"

Kalkofe veurteilt Fremdenhass "Das ist widerwärtig und beschämend"

Fernsehkomiker Oliver Kalkofe macht seinem Ärger über die aktuelle Flüchtlingsdebatte in einem YouTube-Video Luft: "Das alles hat nichts mit Kritik oder Meinungsäußerung zu tun. Das ist einfach abartig, widerwärtig, kriminell und beschämend", heißt es in dem rund siebenminütigen Clip.

Voriger Artikel
Wenn IS-Kämpfer Popsongs anstimmen
Nächster Artikel
Nach Hass-Posting: Zalando stellt Azubi frei

Fernsehkomiker Oliver Kalkofe (49) hat seinem Ärger über Fremdenhass Luft gemacht und zu mehr Mitmenschlichkeit aufgerufen.

Quelle: Screenshot/YouTube

Berlin. Fernsehkomiker Oliver Kalkofe (49) hat seinem Ärger über Fremdenhass Luft gemacht und zu mehr Mitmenschlichkeit aufgerufen. Dabei stellt sich Kalkofe in einem Clip mit den ironischen Worten vor, er sei einer „dieser längst vergessenen, mediengeilen Z-Promis, die für ein bisschen Aufmerksamkeit alles tun“.

Er schimpft über „Parolen grölende Vollidioten“, die hilfesuchende Menschen gewalttätig bedrohten, und dass Heime angezündet werden. Ihn ärgert auch, dass „Gutmensch“ als Schimpfwort genutzt wird. „Dann doch lieber Gutmensch als Arschloch.“ Und: „Brandstiftung, Körperverletzung und Demütigung sind keine Ausdrucksmittel der freien Meinungsäußerung, sondern schlicht und einfach Verbrechen.“ Der Tele5-Comedian wünscht sich: „Benehmen wir uns endlich einmal wieder wie Menschen.“

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nach Terroranschlägen
Foto: In den sozialen Netzwerken ist die Anteilnahme an den Pariser Terroranschlägen groß.

Trauer, Wut, Angst - die Terrornacht in Paris mit mehr als 130 Toten hat viele Menschen geschockt. In den sozialen Netzwerken ist die Anteilnahme groß. Und oft sagen Bilder mehr als Worte.

mehr
Mehr aus Netzwelt
HAZ-Volontäre gewinnen Medienpreis der Architektenkammer

Mit ihrer multimedialen Berichterstattung über die Wasserstadt Limmer haben die Volontäre der HAZ beim Medienpreis der Bundesarchitektenkammer den ersten Platz belegt.

Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen