Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
McDonald’s testet veganen Burger

McVegan McDonald’s testet veganen Burger

McDonald’s ohne Tier? Geht nicht! Geht doch! Jedenfalls testet der Konzern in Finnland den „McVegan“.

Voriger Artikel
Netflix wird ab sofort teurer
Nächster Artikel
Google Clips: die Kamera, die ihre Motive wählt

McDonald’s testet den McVegan in Finnland.

Quelle: Mcdonalds

Tampere. Zu 100 Prozent vegan, und er soll nicht mehr als drei Euro kosten. Mit diesem Angebot lockt McDonald’s ab sofort Veganer in seine Restaurants in Tampere in Finnland. Das hat der amerikanische Konzern auf seinem finnischen Instagram-Account bekannt gegeben.

Der Haken: Es handelt sich bei dem Angebot um einen Test. Bis zum 21. November 2017 bekommen Veganer das Soja-Patty zwischen zwei Sesambrötchen-Hälften in den Filialen.

Die potenziellen Kunden freuen sich. So schreibt die Internetseite www.veggieathletic.com, dass das ein Zeichen sei, wie weit die vegane Ernährung mittlerweile gekommen sei.

Aber selbst wenn der Burger bei den Kunden durchfällt, bleiben immer noch die Pommes – zumindest in Finnland. Nach Angaben des Marketingchefs von McDonald’s in Finnland, Christoffer Rönnblad, seien auch diese vegan. Denn sie würden in pflanzlichem Öl frittiert.

Von Ariane Fries/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Netzwelt
Eine Familie aus Hannover fährt am Bocksberg in Goslar-Hahnenklee Ski.
Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.

Die Karikatur des Tages

So sehen unsere Karikaturisten die Welt.