Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Bei verlorenen Ausweisen – hilft Tom Hanks

Erfolgreicher Aufruf per Twitter Bei verlorenen Ausweisen – hilft Tom Hanks

Tom Hanks beweist mal wieder seine Hilfsbereitschaft: Der Hollywood-Star hat einer jungen Frau ihren verlorenen Studentenausweis zurückgegeben. Zuvor hatte Hanks via Twitter auf seinen Fund aufmerksam gemacht. Vor Jahren hatte Hanks Dreharbeiten unterbrochen, um einer Braut zu helfen.

Voriger Artikel
Microsoft präsentiert erstes eigenes Notebook
Nächster Artikel
Pegida-Satire des NDR wird zum Internet-Hit

"Halte daran fest": Tom Hanks hat via Twitter einer Studentin geholfen.

Quelle: dpa

New York. Mission erfüllt: Der Studentenausweis, den Hollywood-Star Tom Hanks (59) in einem New Yorker Park gefunden hat, ist wieder bei seiner Besitzerin. "Ich bin so dankbar, dass er so nett war, ihn mir zurückzugeben", sagte die Studentin Lauren am Mittwoch "Entertainment Tonight".

Der Schauspieler hatte einen Tag zuvor ein Bild des Ausweises getwittert.

"Lauren! Ich habe deinen Studentenausweis im Park gefunden. Wenn du ihn noch brauchst, wird sich mein Büro bei dir melden", twitterte Hanks.

Die Studentin hat den Ausweis nach eigenen Angaben im Büro des zweifachen Oscar-Preisträgers abgeholt, ohne ihn dort persönlich anzutreffen. Er habe ihr aber neben dem Ausweis eine handschriftliche Nachricht überreichen lassen: "Halte daran fest. Tom Hanks."

Hilfsbereiter Hollywoodstar

Die Absolventin der Fordham-Universität habe in der Bibliothek gesessen, als man ihr von Hanks' öffentlichem Aufruf erzählt habe. "Meine erste Reaktion war: 'Das ist so bizarr. Ich sollte sicherstellen, dass kein Verrückter dahintersteckt'." Als sie feststellte, wie viel Resonanz der Tweet bekommen hatte und wieviele Follower das Twitter-Profil des Schauspielers hat, meinte sie: "Okay, das ist möglicherweise wahr und ziemlich komisch."

Hollywood-Star Tom Hanks zeigt damit erneut seine hilfsbereite Seite. Vor einigen Jahren hatte der Oscar-Preisträger bei einer Hochzeit in Rom eingegriffen. Weil durch Absperrungen während der Dreharbeiten zu dem Film "Illuminati" die Braut nicht zu ihrer Kirche gelangen konnte, schritt Hanks ein, unterbrach die Aufnahme und geleitete die Braut durch den "Set" zur Kirche.

dpa/zys

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Netzwelt
HAZ-Volontäre gewinnen Medienpreis der Architektenkammer

Mit ihrer multimedialen Berichterstattung über die Wasserstadt Limmer haben die Volontäre der HAZ beim Medienpreis der Bundesarchitektenkammer den ersten Platz belegt.

Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen