Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
iPhone-Nutzer bekommen den Stinkefinger

Neue Emojis in iOS 9.1 von Apple iPhone-Nutzer bekommen den Stinkefinger

Ab sofort können iPhone-Nutzer anderen Menschen den Stinkefinger zeigen: Apple hat iOS 9.1 veröffentlicht, die aktuellste Version des Betriebssystems. Mit ihr bekommt das iPhone neue Emojis, unter anderem den Mittelfinger.

Voriger Artikel
Tagesthemen: Neue Hinweise zum Hosenrätsel
Nächster Artikel
Spenden für Flüchtlinge bei Hasskommentaren

Neue Emojis in Apples Nachrichten-App und in WhatsApp: Benutzer des iPhones können anderen Menschen nun mit dem Mittelfinger ihre Meinung sagen.

Quelle: Apple/Screenshot

Hannover. Apple hat eine Version seines Betriebssystems für iPhone, iPad und iPod Touch veröffentlicht. Nach Angaben des Unternehmens enthält iOS 9.1 mehr als 150 neue Emoji-Zeichen. Darunter ist auch der Mittelfinger, der bisher fehlte. Benutzer des iPhones können anderen Menschen deshalb jetzt ganz einfach mitteilen, was sie von ihnen halten: Sie müssen ihnen nur das kleine Bildchen schicken – und sie können das sogar in verschiedenen Hautfarben tun.

Allerdings muss der Empfänger ebenfalls die iOS-Version 9 auf seinem Smartphone installiert haben, um das Emoji zu bekommen. Sonst kriegt er ein anderes Symbol zugeschickt: In unserem Test erhielt der Benutzer eines älteren iPhones mit einer Vorgängerversion des Betriebssystems den Alien-Kopf anstelle des Stinkefingers.

Weitere neue Emojis sind zum Beispiel ein löchriger Käse, eine Teigrolle mit Füllung und – ein Einhorn.

Um iOS 9.1 herunterzuladen, müssen iPhone-Benutzer die Einstellungen ihres Gerätes öffnen, den Punkt "Allgemein" aufrufen und dann "Softwareaktualisierung" antippen. Das Gerät sucht anschließend nach der neuen Version des Betriebssystems und bietet an, sie zu installieren.

wer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Netzwelt
HAZ-Volontäre gewinnen Medienpreis der Architektenkammer

Mit ihrer multimedialen Berichterstattung über die Wasserstadt Limmer haben die Volontäre der HAZ beim Medienpreis der Bundesarchitektenkammer den ersten Platz belegt.

Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen