Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Netzwelt Resident Evil 2 Demo auf PS4, Xbox und Steam spielen
Nachrichten Medien Netzwelt Resident Evil 2 Demo auf PS4, Xbox und Steam spielen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 14.01.2019
Die Resident Evil 2 1-Shot Demo ist ab sofort verfügbar. Quelle: ©CAPCOM CO., LTD. 1998, 2019 ALL RIGHTS RESERVED.
Hannover

Bis zur Veröffentlichung des Remakes von Resident Evil 2 vergehen zwar noch ein paar Tage, trotzdem können sich Spieler bereits mit der aktuellen Resident Evil 2 1-Shot Demo in Horror-Stimmung bringen. Diese wurde am 11. Januar 2019 sowohl für PS4- als auch Xbox- und Steam-User zur Verfügung gestellt. Wir zeigen, wie und wo sich die Demo herunterladen lässt und was sie so besonders macht.

Resident Evil 2 Demo für PS4, Xbox und Steam runterladen – so geht’s

Die Demo von Resident Evil 2 steht auf der PS4 nur für Playstation-Plus-Mitglieder zur Verfügung. In dem Fall ist die Demo ohne zusätzliche Kosten aus dem PlayStation Store downloadbar. Erhältlich ist die Demo bis zum 31.1.2019, gespielt werden kann sie nur im angemeldeten Modus und mit aktiver Internetverbindung. Xbox-Spieler hingegen können die Demo auch ohne Abo herunterladen. Für PC-Spieler ist die Steam-Version mittlerweile ebenfalls kostenfrei erhältlich.

● Hier geht es zum Demo-Download für die PS4.

● Hier geht es zum Demo-Download für die Xbox.

● Hier geht es zum Demo-Download für Steam.

So funktioniert die Resident Evil 2 Demo

Für die sogenannte One-Shot-Demo hat sich Capcom ein besonderes Konzept überlegt: Denn jeder Spieler kann nur maximal 30 Minuten Gameplay genießen. Danach geht es zurück ins Hauptmenü. Für Spieler heißt das: Je schneller man spielt, desto mehr kann man vom Spiel erleben – wer andererseits aber zu schnell durch die Demo hastet, verpasst vielleicht interessante Details oder Easter-Eggs. Sind die 30 Minuten abgelaufen, gibt es keine Chance auf einen zweiten Versuch (außer mit einem weiteren Account).

Worum geht’s im Resident Evil 2 Remake?

Ein Zombie-Virus, wandelnde Untote, explizite Gewaltdarstellungen: Resident Evil hat das Horror-Genre nicht neu erfunden und steht auch nicht unbedingt für eine außergewöhnliche Story. Trotzdem ist das Survival-Game seit seinen Anfängen im Jahr 1996 nicht mehr aus der Spiele- und Filmwelt wegzudenken, sodass es wohl nur eine Frage der Zeit war, bis der eine oder andere Teil der Reihe eine frische Optik in Form eines Remakes erhält.

Angekündigt wurde das Remake erstmals am 12. August 2015 über YouTube. Konkretere Pläne wurden erst während der E3 2018 bekannt: Demnach soll das Remake am 25. Januar 2019 veröffentlicht werden, was auch dem jetzigen Stand entspricht. Angekündigt wurde das Remake für die PlayStation 4, die Xbox One und Windows. Nach wie vor wird es sich bei Resident Evil 2 um ein Survival-Horror-Game handeln, allerdings verfügt das Spiel über eine neue Schulter-Kamera und 4K-Grafik für ein noch intensiveres Spielgefühl.

Von RND/do

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Amazon bleibt Hauptziel von Phising-Betrügern. Diese haben es derzeit verstärkt auf die Daten von Amazon-Kunden abgesehen, warnen Verbraucherschützer. Dabei wechseln die Varianten ständig.

13.01.2019

74 Kämpfer, 103 Arenen, 1300 Sammelobjekte – das sechste „Super Smash Bros.” für Nintendos Switch ist eine richtig dicke Packung. Aber überzeugt es auch spielerisch?

12.01.2019

Auf der Technikmesse CES in Las Vegas ist der neue Mobilfunkstandard 5G zwar ein beherrschendes Thema. Doch Produkte sind auch dort Mangelware. Lediglich Samsung stellte den Prototypen eines Smartphones vor.

11.01.2019