Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Netzwelt Hamburgerin begeistert mit U-Bahn-Konzert
Nachrichten Medien Netzwelt Hamburgerin begeistert mit U-Bahn-Konzert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:38 18.04.2016
Spontanes Konzert in der U-Bahn wird zum Internet-Hit: Anna Guder (Kiddo Kat, links) und Heidi Joubert. Quelle: Kiddo Kat/Facebook
Anzeige
Hamburg/Frankfurt

Anna Guder und Heidi Joubert waren auf dem Heimweg. Sie hatten den ganzen Tag auf der Musikmesse Frankfurt gespielt. Aber die beiden Musikerinnen hatten noch nicht genug. Also gaben Guder und Joubert in einer Frankfurter U-Bahn spontan ein kleines Konzert. "Wir waren noch im Flow und haben im Waggon einfach weitergespielt", erzählte Guder dem Jugendmagazin der Süddeutschen Zeitung, jetzt.de. Ihr zweites Stück war "Kiss" des US-Sängers Prince.

Ein weiterer Fahrgast filmte den Auftritt, und auf ihrer Facebook-Seite veröffentlichte Guder das Video. Darin grooven die beiden jungen Frauen und sorgen für gute Laune unter den anderen Fahrgästen – erst recht, als plötzlich ein Mann spontan mitmacht.

Er singt und rappt mit Guder und Joubert. Die Menschen in der U-Bahn sind begeistert. "Dann kam auf einmal dieser Typ dazu und fängt zu singen an", berichtete Guder. "Der saß mega zufällig neben uns. Als er anfing zu singen, haben wir aber schnell gecheckt, dass der auch Musiker ist."

Subway Session Frankfurt KIDDO KAT Feat. Heidi Joubert

Aftershow-Party-Jam in the S-Bahn Frankfurt Part II. KIDDO KAT Feat. Heidi Joubert Feat. some random guy who jumped in spontaneously and rapped is ass off :) killing it! Thanks to Roland and the whole bunch of crazy people I was lucky to meet @ the musikmesse last week! This is what music is all about - check it out! #JammingLikeABoss #Roland #ElCajonEC10 #LAGGuitar #BestTimeEver

Gepostet von KIDDO KAT am Dienstag, 12. April 2016

Guder (25), die unter dem Künstlernamen Kiddo Kat auftritt, stammt aus Berlin und ist vor zwei Jahren nach Hamburg gezogen. Anfang des Jahres hat sie ihre ersten Songs veröffentlicht, bisher trat sie vor allem in Clubs und Bars auf. Die Videos von den Konzerten wurden mehrere Tausend Mal aufgerufen.

"Hey, es ist echt so absurd", sagte sie. "Du spielst dir als Musiker den Hintern wund und niemand kennt dich. Und dann spielst du einmal in einer S-Bahn und Leute aus Neuseeland schreiben dir." Nicht nur das: "Ich und Heidi bekommen Anfragen, um auf Festivals zu spielen, die konnte ich noch gar nicht alle lesen." Das spontane Konzert in der U-Bahn könnte der Anfang einer Karrier sein.

Allein über die Facebook-Seite von Kiddo Kat wurde der Clip bereits mehrere Millionen Mal aufgerufen. Auch andere posteten das Video. "Eine Facebook-Seite hat das Video hochgeladen, und seit dem ist es ein einziger Wahnsinn, völlig absurd", sagt Guder. "Eine Frau aus Neuseeland hat mir gerade geschrieben, sie mache 'ne taffe Zeit durch. Und das Video habe ihr gerade sehr gut getan und sie berührt. Das ist echt schön."

wer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In seinem Song "Erdogan – zeig mich an!" spottete Dieter Hallervorden in Böhmermann-Manier über den türkischen Staatspräsidenten. Das zweite Opfer des Kabarettisten ist Bundeskanzlerin Angela Merkel.

18.04.2016
Netzwelt Abschieds-Posting bei Facebook - So reagiert das Netz auf Böhmermanns Pause

Am Samstag kündigte Jan Böhmermann eine vierwöchige Fernsehpause an. Es gebe "bedeutsamere Themen, als die Diskussion um ein in einer Satire-Sendung vorgetragenes Gedicht", schrieb der Moderator. Im Social-Web schlug die Ankündigung hohe Wellen.

18.04.2016

Heute hat Bundeskanzlerin Angela Merkel der Strafverfolgung des Moderators Jan Böhmermann stattgegeben. Die Nutzer sozialer Netzwerke sind von der Entscheidung schockiert.

15.04.2016
Anzeige