Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Netzwelt Shitstorm für Sabia nach Fehlgeburt
Nachrichten Medien Netzwelt Shitstorm für Sabia nach Fehlgeburt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:49 16.12.2015
Nach der Fehlgeburt im sechsten Monat hat Sabia Boulahrouz bei Twitter mit bösen Kommentaren zu kämpfen. Quelle: dpa/Montage
Anzeige
Hamburg

Es ist so ziemlich das Schlimmste, was einer Frau passieren kann: Sabia Boulahrouz hat ihr Baby im sechsten Monat verloren. In der Nacht zum 13. Dezember hat die 37-Jährige es in Hamburg "still geboren", wie ihre Agentur Mega Model Agency mehreren Medien bestätigte. Doch anstatt Trost für die Ex von Fußballer Rafael van der Vaart ist im Netz ein Shitstorm ausgebrochen.

Im Netz wird vor allem an der Schwangerschaft gezweifelt.

Die Nutzer sind sich einig: Es gab gar keinen Babybauch.

Viele glauben an eine inszenierte Show.

Es wird ihr unterstellt, dass sie die Geschichte nur nutzt, um in der Öffentlichkeit zu stehen.

Nur wenige Nutzer finden tröstende Worte für Sabia.

mat

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was haben Helmut Schmidt, Pegida und die Sonnenfinsternis gemeinsam? Sie sind alle in der Top Ten der Google-Suchbegriffe 2015 gelandet. Hier sehen Sie, was die Deutschen außerdem am häufigsten in die Suchmaschine eingegeben haben.

16.12.2015
Netzwelt Erster Trailer bei YouTube - "Star Trek" nutzt "Star Wars"-Kult

Hollywood spricht derzeit nur von "Star Wars", da wollte wohl auch "Star Trek" etwas von der Aufmerksamkeit: Ein halbes Jahr vor dem Kinostart ist der erste Trailer des neuen Raumschiff-Enterprise-Films "Star Trek Beyond" veröffentlicht worden.

16.12.2015
Netzwelt Die Suchmaschine und der Datenschutz - Was weiß Google über mich?

Alles! Mit einigen Tricks kann man sich trotzdem vor der amerikanischen Datenkrake schützen. Und plötzlich läuft auch das Internet zehnmal schneller.

18.12.2015
Anzeige