Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Netzwelt So kündigen Sie Apple Music in vier Schritten
Nachrichten Medien Netzwelt So kündigen Sie Apple Music in vier Schritten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:27 28.09.2015
Ende September geht bei den ersten Nutzern von Apple Music das Probeabo in die kostenpflichtige Verlängerung. In vier Schritten lässt sich das verhindern. Quelle: Andrea Warnecke/dpa
Anzeige
Berlin

Ende September endet für die ersten Nutzer die kostenlose Probephase von Apple Music, und ein kostenpflichtiges Abo beginnt. Dann muss man für den Musikstreamingdienst 9,99 Euro im Monat für ein Einzelabo und 14,99 Euro für ein Familienabo hinlegen. Es sei denn, man deaktiviert die Option für die automatische Verlängerung der Mitgliedschaft. Je nach genutztem Gerät geht das auf unterschiedlichen Wegen.

Auf iPad und iPhones – in vier Schritten

  1. In der Musik-App (ab iOS 8.4) auf das Konto-Symbol in der oberen linken Ecke tippen, dann "Apple-ID anzeigen" auswählen.
  2. Im nächsten Schritt im Unterpunkt "Abos" auf "Verwalten" tippen.
  3. Unterhalb der Verlängerungsoptionen findet sich hier die Option "Automatisch verlängern". Wer nach der Probezeit Apple Music nicht mehr nutzen will, kann diese Option deaktivieren. Wer sein Abo ändern will – etwa vom Einzelabo auf das Familienpaket, kann das ebenfalls auf diesem Auswahlbildschirm tun.

Auf dem Rechner

  1. Am PC oder Mac in iTunes mit der eigenen Apple-ID einloggen und auf das Nutzersymbol mit dem eigenen Namen klicken.
  2. Dann auf "Einstellungen" klicken und das Passwort eingeben.
  3. Ein Klick auf "Verwalten" neben dem Punkt "Abos" im Bereich "Einstellungen" führt zur Abo-Übersichtsseite.
  4. Bei den Einstellungen der "Apple Music Mitgliedschaft" lässt sich die automatische Verlängerung per Klick abstellen. Die automatische Verlängerung muss allerdings mindestens 24 Stunden vor Ablauf des Rechnungsmonats oder der Probezeit deaktiviert werden. Ansonsten wird ein weiterer Monat in Rechnung gestellt. Auf dem selben Weg lässt sich eine einmal abgeschaltete automatische Verlängerung auch wieder einschalten oder ein neues Abo abschließen.

dpa/aks

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Verkauf des iPhone 6s und des iPhone 6s Plus hat in Deutschland begonnen und für lange Schlangen vor den Apple-Geschäften gesorgt. Im Vergleich zu den Vorgängern lassen sich die Geräte einfacher bedienen, außerdem haben sie bessere Kameras. Markus Werning hat das iPhone 6s Plus getestet.

25.09.2015

Auf die Frage "Wer ist Angela Merkel?" erhalten die Nutzer des Apple-Sprachassistenten "Siri" derzeit eine fragwürdige Antwort. "Angela 'Mutti' Dorothea Ferkel ist eine deutsche Lügnerin und Sklavin der USA", heißt es in dem vermeintlichen Wikipedia-Artikel, zu dem Siri Apple Nutzer weiterleitet.

25.09.2015

Nach der Pizza-Ratte kommt das Milchshake-Eichhörnchen: Im New Yorker Madison Square Park hat ein Nager einen verschlossenen Milchshake-Becher aus einem Mülleimer geangelt. Das Video davon macht Internetkarriere.

25.09.2015
Anzeige