Volltextsuche über das Angebot:

21°/ 12° Regenschauer

Navigation:
So trauert das Netz mit Brüssel

#PrayforBrussels So trauert das Netz mit Brüssel

Nach den Terroranschlägen in Brüssel reagieren die Menschen in den sozialen Netzwerken mit tiefer Trauer. Den Terroristen zeigen sie gleichzeitig den Mittelfinger – mit Pommes frites aus Belgien.

Voriger Artikel
Eingeparkt: So befreiten Fans Olli Schulz
Nächster Artikel
Von Storch provoziert mit "Grüßen aus Brüssel"

Foto: Nach den Terroranschlägen von Brüssel drücken Menschen auf Facebook, Twitter und Instagram ihre Anteilnahme aus.

Quelle: Twitter, Instagram

Hannover. Manchmal sagt ein Bild mehr als Tausend Worte. Auch heute: Nach den Terroranschlägen von Brüssel mit vielen Toten und Verletzten drücken viele Menschen mit Zeichnungen, Grafiken und Fotos ihre Trauer auf Twitter, Facebook und Instagram aus. Die Comic-Figur Tim des Belgiers Hergé weint zum Beispiel, und eine Hand aus Pommes frites zeigt den Terroristen den Mittelfinger. Diese und weitere Bilder in unserer Auswahl von Reaktionen aus dem Netz, veröffentlicht unter den Hashtags #JeSuisBruxelles (Ich bin Brüssel) und #PrayForBelgium (Betet für Brüssel):

#prayforbrussels

Ein von Florent Denecker (@florent.fdvm) gepostetes Foto am


Brussels today #prayforbrussels #zaventem #maalbeek #brussels #mannekepeace #brusselsairport

Ein von Chris Vosters (@chrisvosters) gepostetes Foto am


#tousensemble #prayfortheworld #prayforbrussels

Ein von Charlene Popelier (@charlenepopelier) gepostetes Foto am


wer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Anschläge in Brüssel
Foto: Zeichen der Solidarität: Das Brandenburger Tor erstrahlte am Dienstagabend in den belgischen Nationalfarben.

Erst Paris, dann Brüssel – war dies nur das grausige Vorspiel zu etwas viel Größerem? In Berlin wachsen die Sorgen wegen des Fußball-Länderspiels am kommenden Wochenende.

mehr
Mehr aus Netzwelt
Das sind Deutschlands beliebteste Nachrichtensprecher

"Wer ist ihr Lieblings-Nachrichtensprecher im Deutschen Fernsehen?", hat das Meinungsforschungsinstitut YouGov gefragt. Ein Anchorman hat seine Konkurrenten mühelos abgehängt.

Anzeige
Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen