Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Microsoft präsentiert erstes eigenes Notebook

Surface Book Microsoft präsentiert erstes eigenes Notebook

Mit dem Surface Book hat Microsoft das erste eigene Convertible-Notebook vorgestellt. Das leistungsstarke 13,5-Zoll-Gerät mit Windows 10 Pro zerfällt auf Knopfdruck in Tastatur und Tablet-PC und soll mit einer Akkuladung bis zu zwölf Stunden auskommen.

Voriger Artikel
Erste neue "Homeland"-Folge bei Facebook
Nächster Artikel
Bei verlorenen Ausweisen – hilft Tom Hanks

Das Surface Book wird auf Knopfdruck vom Notebook zum Tablet.

Quelle: Microsoft

Unterschleißheim. Im Inneren stecken bis zu 16 Gigabyte (GB) Arbeitsspeicher, bis zu 1 Terabyte SSD-Festspeicher, optional Nvidia-Geforce-Grafik und Intels Skylake-Prozessoren. Das Surface Book wiegt rund 1,5 Kilogramm, als Tablet etwa 730 Gramm. Die Preise beginnen bei rund 1500 US-Dollar (etwa 1330 Euro).

Verkaufsstart in den USA ist am 26. Oktober. Wann es nach Europa kommt, hat Microsoft noch nicht mitgeteilt. Außerdem wird es ein neues Surface Tablet geben. Das Surface Pro 4 ist etwas leichter und flacher als der Vorgänger und hat mit 12,3 Zoll Bildschirmdiagonale ein etwas größeres Display. Im Inneren sind 4 bis 16 GB Arbeitsspeicher, bis zu 512 GB SSD-Speicher sowie Skylake-Prozessoren möglich.

Die Preise beginnen bei rund 1000 Euro für das Einsteigermodell und enden bei rund 2500 Euro für die Maximalausstattung. Neu ist außerdem die Anstecktastatur Type Cover. Sie erinnert nun mehr an echte Laptoptastaturen und soll ein besseres Schreibgefühl bieten. Sie kostet noch einmal etwa 150 Euro Aufpreis und ist auch mit dem Vorgänger Surface 3 Pro kompatibel.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Netzwelt
HAZ-Volontäre gewinnen Medienpreis der Architektenkammer

Mit ihrer multimedialen Berichterstattung über die Wasserstadt Limmer haben die Volontäre der HAZ beim Medienpreis der Bundesarchitektenkammer den ersten Platz belegt.

Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen