Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Netzwelt Taxi-App-Dienst will expandieren
Nachrichten Medien Netzwelt Taxi-App-Dienst will expandieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:37 19.04.2014
Umstrittene Taxi-App Uber will in weiteren Städten expandieren. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Berlin

Schon im Mai sei der Start in Frankfurt am Main geplant, wenig später sollten Düsseldorf, Köln und Hamburg folgen, kündigte Pierre-Dimitri Gore-Coty, Nord- und Westeuropa-Chef von Uber, nach Angaben des Blattes an.

Der Deutsche Taxi- und Mietwagenverband will sich gerichtlich gegen die Konkurrenz wehren. „Eine Klage wird vorbereitet“, sagte Verbandsgeschäftsführer Thomas Grätz der „Welt am Sonntag“. „Wir sind zuversichtlich, dass die Attacke auf das Taxigewerbe abgewehrt wird.“ Weder Uber noch der Taxiverband waren zunächst für eine Stellungnahme zu erreichen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Netzwelt Angeklagter Internet-Millionär - Kim Dotcom bekommt Autos, Geld und Schmuck

Als Kim Dotcom Anfang 2012 ins Visier der US-Justiz kam, sah die Lage brenzlich für den umstrittenen Internet-Millionär aus. Doch das Verfahren zur Auslieferung zieht sich immer noch hin – und Dotcom könnte auch bald wieder in seinen geliebten Autos herumfahren.

17.04.2014
Netzwelt Springer-Chef schreibt offenen Brief - „Wir haben Angst vor Google“

Im Jargon der Online-Branche sind Google und der Axel Springer Verlag „Frenemies“. Freunde bei der gemeinsamen Vermarktung von Werbeplätzen, aber Feinde bei der Vergütung von Verlagsinhalten. Nun attackiert Springer-Chef Döpfner den Konzern in einem offenen Brief.

16.04.2014

Um sich nach außen abzuschotten, befestigen autoritäre Regime ihre Landesgrenzen mit Stacheldraht und postieren Soldaten. Dieses Prinzip haben sie auch in die digitale Welt übertragen: Dort übernehmen Netzsperren die Funktion der Grenzanlagen, Internetzensoren sollen Grenzübertritte verhindern. 

16.04.2014
Anzeige