Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Jan Böhmermann singt für Frauke Petry

Twitter-Nutzer spotten über Absage Jan Böhmermann singt für Frauke Petry

Hatte sie keine Zeit? Oder keine Lust? Es ist nicht ganz klar, warum AfD-Chefin Frauke Petry das ZDF-Morgenmagazin mehrmals versetzte. Deshalb suchen Twitter-Nutzer jetzt selbst unter #PetryAusrede nach dem Grund. Jan Böhmermann lädt Frauke Petry dagegen in seine Sendung ein – und singt für sie. Inklusive Hitlergruß.

Voriger Artikel
Ex-Lehrer rechnet mit Frauke Petry ab
Nächster Artikel
Roboter sollen Pizza ausliefern

Jan Böhmermann und Serda Somuncu (am Klavier) singen für Frauke Petry.

Quelle: Youtube/Neo Magazin Royale

Hannover. Nachdem Frauke Petry mehrere Interview-Termine im ZDF-Morgenmagazin verpasste oder erst gar nicht annahm, hat Jan Böhmermann die AfD-Chefin in seine Sendung "Neo Magazin Royale" eingeladen. "Ist auch nich so schrecklich früh", schrieb Böhmermann auf Twitter.

"Sind wir halt rechtsradikal"

Dazu veröffentlichte er ein Video auf Youtube: "Frühling für Frauke". In dem Clip singen Böhmermann und Serda Somuncu im Stil der 1930er Jahre ein Ständchen, "das Ihnen Kraft und Mut geben soll". Böhmermann singt: "Das Vaterland steckt in der Krise, hoffnungslos und panisch/Wir brauchen neue Führer, denn die alten, die gehen gar nicht!/Doch, wen, nur wen, wähl'n wir? Um zu protestieren!/Wir Deutschen fühlen uns schlecht, was soll's, wir wählen diesmal rechts."

Und weiter: "Frühling für Frauke und Beatrix/Deutschland, wir sind wieder wer/Menschen sind wieder scheißegal/Deutschland wählt wieder national." Dann ein zweites Mal: "Frühling für Frauke und Beatrix/Sieg der Herrenmenschlichkeit/Na und, sind wir halt rechtsradikal/ist schließlich bloß, das war doch eh bloß/ eine Landtagswahl."

Böhmermann reagierte damit auf die Debatte in den vergangenen Tagen um ein geplatztes Interview mit AfD-Chefin Frauke Petry im ZDF-Morgenmagazin. Die Redaktion hatte von ihr eine feste Zusage für Montag bekommen. Trotzdem kam die AfD-Chefin nicht ins Studio. "Sie hat nicht verschlafen, sondern den Termin in ihrem Kalender übersehen", erklärte später AfD-Pressesprecher Christian Lüth.

Zuerst war keine Zeit ...

Das ZDF-Morgenmagazin gab nicht auf und lud Petry direkt noch einmal ein – für Dienstag. Aber wieder hatte die Redaktion keinen Erfolg, dieses Mal aus einem anderen Grund: Die AfD-Chefin habe die Einladung aus terminlichen Grünen nicht angenommen, erklärte das ZDF.

... dann kam der Hacker-Angriff

Petrys Sprecher behauptete später allerdings, die Einladung sei gar nicht angekommen – ein Hacker-Angriff auf die Computer der Partei sei schuld. Und Petry attackierte am Mittwoch öffentlich die Journalistin Dunja Hayali – weshalb der Eindruck entstand, sie wolle sich von der ZDF-Moderatorin nicht interviewen lassen.

Was also ist der wahre Grund, warum das ZDF-Morgenmagazin kein Interview von Frauke Petry bekommt? Twitter-Nutzer haben einige Erklärungen gefunden – vor allem Grünen-Politiker haben Vorschläge für #PetryAusreden:

wer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Netzwelt
So schön ist "Pokémon Go" in Hannover

Schon bevor Pokémon Go in Deutschland offiziell erschienen war, ist auch in Hannover das Pokémon-Fieber ausgebrochen. In einer Bildergalerie zeigen wir Ihnen, wo welche Pokémon bereits gesehen wurden und welche Pokéstops einen Besuch Wert sind. Sie haben Tipps und Tricks für uns? Dann schicken Sie uns doch einfach Ihre Hinweise. Dann aktualisieren wir die Galerie. 

Anzeige
Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen