Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Netzwelt Wenn der Papst wie ein Hund aussieht
Nachrichten Medien Netzwelt Wenn der Papst wie ein Hund aussieht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:19 18.08.2016
Zahlreichen Promis wurden tierische Doppelgänger verpasst. Aber auch Privatleute können mitmachen. Quelle: Twitter/Screenshot
Anzeige
Hannover

Wer kennt den Satz nicht: "Du siehst jemandem ähnlich, den ich kenne"? Manch einer geht ja sogar davon aus, dass wir alle irgendwo auf der Welt einen Doppelgänger haben. Wer seinen noch nicht gefunden hat, dem hilft der Betreiber der Twitter-Seite "YouAreDogNow".

Der Nutzer muss lediglich ein Foto von sich an den Account schicken und schon wird der passende Zwilling gesucht. Einziger Haken: Wie schon der Name der Seite vermuten lässt, wird nach Hunden gesucht. Die Ähnlichkeiten sind zum Teil nicht nur verblüffend, sondern auch ziemlich komisch.

Zur Galerie
Der Blick, die Frisur - ganz klar, es ist der tierische Doppelgänger von Donald Trump.

Den Twitter-Account gibt es erst seit Anfang des Jahres, mit mehr als 53.000 Followern ist er bereits ein Internet-Hit. Auch Promis wie Leonardo Di Caprio, Michael Phelps oder Donald Trump wurde ein tierischer Doppelgänger verpasst.

RND/mat

Wie viel Spaß macht die virtuelle Realität? Das lässt sich in Köln überprüfen. Dort hat die Gamescom begonnen, die weltweit größte Messe für Computer- und Videospiele. Am ersten Tag zeigt sich: Die neuen Welten sind noch eine Herausforderung.

17.08.2016
Netzwelt Spionagesoftware veröffentlicht - US-Geheimdienst NSA offenbar gehackt

Der US-Abhördienst NSA ist berüchtigt für seine Fähigkeiten bei der elektronischen Überwachung. Wohl schon im Jahr 2013 wurden die Regierungshacker aber selbst gehackt – und ihre Software für Online-Angriffe wird jetzt plötzlich im Netz veröffentlicht.

17.08.2016
Netzwelt Reaktionen zu Gabriels Stinkefinger - "Eine andere Sprache versteht das Pack nicht"

Nachdem Sigmar Gabriel rechten Demonstranten den Mittelfinger gezeigt hat, schimpft AfD-Chefin Frauke Petry über das "kindische Verhalten" des Vizekanzlers. Andere sind dagegen stolz auf den SPD-Chef. Eine Auswahl an Reaktionen.

17.08.2016
Anzeige