Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Twitter sortiert die Timeline der Nutzer neu

Tweet-Auswahl nach Relevanz Twitter sortiert die Timeline der Nutzer neu

Twitter führt eine neue Funktion ein: Damit die Nutzer keine wichtigen Tweets mehr verpassen, sollen Computer die Nachrichten nach Relevanz sortieren und den Menschen eine Auswahl präsentieren.

Voriger Artikel
Video zeigt dramatische Rettungsaktion
Nächster Artikel
Karte zeigt Falschmeldungen über Flüchtlinge

Twitter-Nutzer sollen die "besten" Tweets nicht verpassen – dafür soll ein Algorithmus sorgen.

Quelle: Ole Spata/dpa

San Francisco. Bisher listet Twitter seinen Nutzern die Nachrichten chronologisch auf. Künftig will er ihnen die Kurzbotschaften mit der größten Relevanz zuerst anzeigen – und welche das sind, sollen Computer mit Hilfe eines Algorithmus entscheiden.

Auf seinem Blog wirbt Twitter für die Änderung: "Verpasse keine Nachrichten mehr von Menschen, denen Du folgst." Diese neue Funktion "Zeig mir die besten Tweets zuerst" soll aber optional sein und könne wieder ausgeschaltet werden, versicherte Twitter.

So funktioniert die neue Timeline

Twitter zeigt Nutzern, die sich nach einer gewissen Zeit wieder einloggen, ganz oben auf ihrer jeweiligen Startseite eine Auswahl an kürzlich veröffentlichten Kurzbotschaften, die sie interessieren könnten. Darunter folgen die neuesten Tweets - wie gewohnt in Echtzeit und absteigender chronologischer Reihenfolge. Die "besten" Botschaften fallen weg, wenn der Nutzer seine Timeline aktualisiert.

Deswegen sortiert Twitter die Timeline neu

Wer Twitter öffne, könne das Gefühl haben, etwas verpasst zu haben, schrieb Twitter-Manager Mike Jahr in dem Blogbeitrag. "Ab heute kannst du eine neue Timeline-Funktion nutzen, die dir hilft, die wichtigsten Tweets von Leuten, denen du folgst, nachzuholen." Nach welchen Kriterien die "besten" Botschaften für jeden einzelnen Nutzer ausgewählt werden, verriet Jahr aber nicht.

Darum testet Twitter neue Funktionen

Twitter versucht seit geraumer Zeit, seine Nutzerzahlen zu steigern und Mitglieder dazu anzuregen, länger auf der Seite zu bleiben. Im November wurde zum Beispiel der Stern als Symbol für "Favorit" durch ein Herz ersetzt. Allerdings blicken Investoren der Zukunft Twitters pessimistisch entgegen. Der Aktienkurs fällt seit geraumer Zeit immer wieder auf neue Tiefstände.

afp/dpa/wer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Netzwelt
Das sind Deutschlands beliebteste Nachrichtensprecher

"Wer ist ihr Lieblings-Nachrichtensprecher im Deutschen Fernsehen?", hat das Meinungsforschungsinstitut YouGov gefragt. Ein Anchorman hat seine Konkurrenten mühelos abgehängt.

Anzeige
Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen