Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Netzwelt So kommen Sie an Ihre Facebook-Daten
Nachrichten Medien Netzwelt So kommen Sie an Ihre Facebook-Daten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:33 25.05.2016
Mit diesem Trick kommen Sie an alle Ihre Facebook-Daten. Quelle: dpa/Facebook Screenshot
Anzeige
Hannover

Lädt ein Nutzer Fotos auf Facebook hoch, oder markiert dieser seinen aktuellen Standort, so werden diese Daten gespeichert. Das ist lange kein Geheimnis mehr. Aber wie solche Daten aussehen, das kann sich dagegen kaum jemand vorstellen. Dabei stehen die eigenen Daten jedem Nutzer zur freien Verfügung bereit.

Wer also wissen möchte, was Facebook alles über einen weiß, der braucht einen PC und ein wenig Geduld. Denn Facebook macht es einem nicht so einfach: An die Daten kommt man nur über eine versteckte Funktion.

Unter "Einstellungen" und "Allgemeine Kontoeinstellungen" findet sich das Tor zum Daten-Archiv. Unscheinbar steht dort die Aufschrift "Lade eine Kopie deiner Facebook-Daten herunter".

Screenshot. Quelle: Facebook

Zunächst muss Facebook die Daten zusammenstellen, das heißt, alle Fotos, Pinnwandeinträge, Nachrichten etc. Dafür braucht es die Zustimmung des Nutzers – sein Passwort.

Screenshot Quelle: Facebook

Nach einigen Minuten bekommt der Nutzer eine Bestätigungsmail zugesandt. Erst dann kann er mit dem Download der Daten – nach erneuter Abfrage des Passworts – anfangen.

screenshot.

Die Daten werden in Form einer Zip-Datei heruntergeladen. In den Dokumenten finden sich alle Fotos, alle Statusmeldungen, also alle Daten, die man je geteilt hat – inklusive Angaben darüber, mit wem man irgendwann in einer Beziehung oder auf Facebook befreundet war, selbst wenn diese Beziehungen und Freundschaften längst beendet sind. 

Screenshot Quelle: Facebook

An die Funktion kommt man übrigens nur über einen Desktop-Computer, mobil ist die Einstellung nicht abrufbar.

RND/abr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Netzwelt 20 Prozent europäische Produktionen - EU-Kommission will Quote für Netflix und Co.

Streamingdienste wie Netflix und Amazon Prime sollen künftig mindestens 20 Prozent europäische Filme und Fernsehserien zeigen. Das fordert die EU-Kommission.

25.05.2016
Netzwelt Nach Hetze gegen Kinderschokolade - So spotten Twitter-Nutzer über Pegida

Mit ihrer Hetze gegen Boateng und Gündogan auf der Kinderschokolade haben Pegida-Anhänger ein klassisches Eigentor geschossen. Unzählige Menschen verspotteten die Rechtspopulisten auf Twitter und riefen zum Naschen auf – getreu dem Motto: Schokolade gegen Rassismus.

25.05.2016
Netzwelt Kinderfoto des Nationalspielers - Pegida hetzt gegen Boateng auf Kinderschokolade

Ferrero hat eine Sonderedition seiner Kinderschokolade aufgelegt. Auf der Verpackung sind Kinderfotos von Nationalspielern wie Boateng und Gündogan abgebildet. Pegida-Anhänger sind empört: "Vor Nichts wird Halt gemacht". Offenbar sind ihnen die Kinderfotos nicht deutsch genug.

24.05.2016
Anzeige