Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Netzwelt Warum dies das perfekte Silvesterfoto ist
Nachrichten Medien Netzwelt Warum dies das perfekte Silvesterfoto ist
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 02.01.2016
Harmonie, wo narrativ keine ist: Eine Straßenszene in Manchester. Quelle: Joel Goodman/Manchester Evening News
Anzeige

Silvester in Manchester ist eine feucht-fröhliche Angelegenheit. Die Nordengländer sind dafür bekannt, dass sie gerne und ausgiebig über die Stränge schlagen. So dokumentierte auch in diesem Jahr die "Manchester Evening News" in einer Bildergalerie die exzessiven Partys auf Manchesters Straßen. 

Bei dem Engländer Roland Hughes hat ein Foto besondere Aufmerksamkeit erregt: Es zeigt eine Straßenszene, festgehalten von dem Fotografen Joel Goodman. Im Vordergrund ringen Polizisten mit einem offensichtlich angetrunkenen Mann. Eine Frau in einem roten Kleid spricht auf den am Boden liegenden Mann ein. Weiter hinten, mitten auf der Straße, liegt ein weiterer Mann, die Hand nach einer Bierflasche ausgestreckt. Im Hintergrund steht eine Gruppe junger Menschen und beobachtet den Einsatz der Polizisten. Roland Hughes erkennt sofort den künstlerischen Wert der Fotografie: "Wie gemalt", twittert er.  

Sein Tweet wurde mittlerweile über 20.000 Mal geteilt. Im Netz werden in dem Foto Stilmittel der Bildenden Kunst erkannt. So weist ein Nutzer den in der Bildenden Kunst bekannten harmonischen Bildausschnitt mit Hilfe der Fibonacci-Spirale nach:

Ein anderer verpasst dem Foto einen Wasserfarben-Look, was dem Bild impressionistische Züge verleiht:

Ein weiterer macht aus dem Foto eine Bleistift-Zeichnung, einer Tatortskizze gleich:

Auch eine Anlehnung an Pablo Picasso kann man auf Twitter finden:

Aber nicht nur kompositorisch ist das Foto eine richtig gute Aufnahme. Ein Nutzer zeigt auf ThingLink, dass die Anordnung der Personen auf dem Foto nicht nur dem Goldenen Schnitt entspricht, sondern auch ästhetisch perfekt ist. Da sage noch einer, die Briten übertreiben es mit ihrer Silvester-Feierei.

mhu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Netzwelt Chaos Communication Congress - Hacker wollen mehr Einfluss

Auch die Hacker haben ihre Stars. Auf dem "Chaos Communication Congress" waren das Markus Beckedahl und Max Schrems, Fatuma Musa Afrah oder Frank Rieger. Sie stehen für das Bemühen der Szene, Verantwortung zu übernehmen für notwendige gesellschaftliche Veränderungen.

30.12.2015

Zwar raten Fachleute zu komplexen Passwörtern. Bei Internetnutzern sind unsichere Zahlen- und Buchstabenreihen trotzdem beliebt. Für Hacker sind sie allerdings auch leicht zu erraten. Die Top Ten der Passwörter im Überblick.

30.12.2015

Die islamfeindliche Bewegung Pegida versucht, mit dem Verkauf einer Hymne Geld einnehmen. Für 1,29 Euro bekommt der Käufer eine simple Melodie, zu der Männer "Lalala" summen. Den Anhängern gefällt es. Die Kritiker spotten und lachen.

29.12.2015
Anzeige