Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Netzwelt Promis lästern über Kardashians Nackt-Selfie
Nachrichten Medien Netzwelt Promis lästern über Kardashians Nackt-Selfie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:29 08.03.2016
Zuerst veröffentlichte Kim Kardashian ein Nackt-Selfie (links). Am Dienstag legte sie mit einem weiteren Bild nach. Quelle: Twitter/Kim Kardashian
Anzeige
Los Angeles

"Wenn Kim uns einen Teil von ihr zeigen will, den wir noch nie gesehen haben, muss sie schon die Kamera runterschlucken", lästerte US-Schauspielerin Bette Midler (70), nachdem Kim Kardashian das Nackt-Selfie von sich veröffentlicht hatte. Die 35-Jährige antwortete Midler auf Twitter: "Ich weiß, du müsstest schon längst im Bett sein. Aber wenn du noch wach bist, schick' doch Nacktbilder."

"Soll ich Dir ein paar Klamotten kaufen?"

Kardashian giert nach Aufmerksamkeit und versorgt ihre Fans regelmäßig mit Bildern aus ihrem Leben. Das Nackt-Selfie veröffentlichte sie am Montag mit den Worten: "Wenn Du wie ich nichts zum Anziehen hast." Die Intimbereiche zensierte sie selbst mit zwei schwarzen Balken – was etwas albern aussieht.

Auch TV-Moderator Piers Morgan machte sich über das Foto lustig. Er wisse ja, dass ihr Mann rund 50 Millionen Dollar Schulden habe. "Aber das ist absurd", schrieb Morgan auf Twitter. "Soll ich Dir ein paar Klamotten kaufen?" Kardashians Ehemann, der Rapper Kanye West (38), hatte kürzlich verkündet, 53 Millionen Dollar Schulden zu haben.

Kim Kardashian legt mit Nacktbild nach

Die junge US-Schauspielerin Chloë Grace Moretz (19) konnte ebenfalls nichts mit dem Kardashians Selfie anfangen und veröffentlichte Midlers Tweet auf ihrer eigenen Twitter-Seite. Kardashians Reaktion: "Lasst uns alle @ChloeGMoretz auf Twitter willkommen heißen, da ja niemand weiß, wer sie ist."

Am Dienstag legte Kim Kardashian nach: Sie veröffentlichte das nächste Nacktbild. Dieses Mal bedeckte sie ihre Brüste mit einem Arm und schrieb dazu den Hashtag "liberated" (zu deutsch: emanzipiert). Das soll wohl Kardashians Beitrag zum Weltfrauentag sein.

wer/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erpresser-Trojaner verschlüsseln wichtige Daten auf dem Computer und werden erst nach Lösegeldzahlung wieder freigegeben: Was bisher nur Windowsnutzer traf, macht nun offenbar auch vor dem Mac nicht mehr halt.

07.03.2016

Mit seiner Erfindung hat Ray Tomlinson die moderne Kommunikation grundlegend verändert. Am Sonnabend ist der Erfinder der E-Mail im Alter von 74 Jahren gestorben.

07.03.2016

Mit seiner weißen Perücke und seiner großen Brille sah er aus wie ein Doppelgänger von Bernie Sanders. Der kleine Oliver wurde deshalb als "Bernie Baby" ein Star im Internet. Jetzt ist er plötzlich gestorben.

04.03.2016
Anzeige