Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Youtube bittet Nutzer zur Kasse

Bezahlabo startet Youtube bittet Nutzer zur Kasse

YouTube hat ein neues Bezahlabonnement angekündigt: Für 9,99 Dollar (8,80 Euro) im Monat sollen die Videos werbefrei angezeigt werden. Schon in einer Woche soll YouTube Red verfügbar sein.

Voriger Artikel
Facebook-Hetzer muss ins Gefängnis
Nächster Artikel
Tagesthemen: Neue Hinweise zum Hosenrätsel

Youtube startet einen kostenpflichtigen Dienst namens Red.

Quelle: Youtube/Screenshot

San Bruno. Das neue Angebot der Google-Tochter heißt YouTube Red und startet in den USA am 28. Oktober, wie das Unternehmen in seinem Blog ankündigte. Abonnenten werden Videos auch speichern und offline ansehen können. Für nächstes Jahr kündigte Youtube außerdem exklusive Inhalte für den Abo-Dienst an, die zum Beispiel mit Youtubern wie PewDiePi produziert werden.

Ob und wann der Dienst in Deutschland verfügbar sein wird, teilte Youtube nicht mit. Es werde aber daran gearbeitet, Youtube Red bald in mehr Ländern zu starten, kündigte die Firma an. Bislang verdient sie Geld mit Werbung. Das Abonnement ermöglicht der Google-Tochter zusätzliche Einnahmen. Youtube selbst bleibe aber kostenlos und werbefinanziert, versicherte die Google-Tochter. Wie der Abo-Dienst funktionieren soll, erklärt sie auch in einem Video.

Mit YouTube Music kommt dieses Jahr außerdem ein werbefreies Angebot mit einer verbesserten Benutzeroberfläche auf den Markt, das neue Features wie ein Künstlerarchiv enthält. Dabei werden alle Musikvideos eines Künstlers angezeigt. Außerdem können Songs auch nur als Audio und im Hintergrund abgespielt werden.

afp/wer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Starke Quartalszahlen

Die Wall Street feiert den Quartalsbericht des Konzerns, der bislang Google hieß. Die erstmals unter dem Namen der neu geformten Holding Alphabet veröffentlichten Zahlen fielen deutlich besser als erwartet aus. Zudem öffnet die Finanzchefin endlich die Kasse für Aktionäre.

mehr
Mehr aus Netzwelt
HAZ-Volontäre gewinnen Medienpreis der Architektenkammer

Mit ihrer multimedialen Berichterstattung über die Wasserstadt Limmer haben die Volontäre der HAZ beim Medienpreis der Bundesarchitektenkammer den ersten Platz belegt.

Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen