Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Schwarzes Mädchen zieht bei Neonazis ein

Neue ZDF-Webserie Schwarzes Mädchen zieht bei Neonazis ein

"Wir sind doch kein Flüchtlingsheim!" – In der neuen ZDF-Webserie "Familie Braun" müssen zwei Neonazis ein schwarzes Mädchen aufnehmen. Die Mutter, mit der einer der Männer einen One-Night-Stand hatte, wird abgeschoben.

Voriger Artikel
So blasen Sie Donald Trump den Marsch
Nächster Artikel
Jeder kennt jeden über 3,57 Ecken

Wie fühlt sich ein kleines schwarzes Mädchen in einer Neonazi-WG? Die ZDF-Web-Serie "Familie Braun" setzt genau auf dieses Szenario.

Quelle: ZDF

Berlin . Wie fühlt sich ein kleines schwarzes Mädchen in einer Neonazi-WG? Die ZDF-Web-Serie "Familie Braun" setzt genau auf dieses Szenario: Thomas Braun (Edin Hasanovic) erfährt darin plötzlich, Vater einer Sechsjährigen (Nomie Laine Tucker) mit dunkler Hautfarbe zu sein. Die Mutter ist eine Frau aus Eritrea, mit der er einen One-Night-Stand hatte und die nun aus Deutschland abgeschoben wird. Die Tochter zieht daraufhin bei ihrem Vater ein.

In acht Folgen zu jeweils sechs Minuten erzählt die Serie nach dem Buch von Manuel Meimberg, was dann passiert. Das Thema Rechtsradikalismus werde dabei mit viel Humor behandelt, teilte das ZDF am Donnerstag mit. An diesem Freitag startet die Serie bei YouTube und in der ZDF-Mediathek. Ab 12. Februar sind im ZDF jeweils freitags zwei Folgen zu sehen, die ersten beiden unmittelbar nach der "heute-show". Am 15. Februar werden alle Folgen an einem Stück ab 0.15 Uhr im ZDF gezeigt.

In kleinen Gastrollen sind die YouTube-Stars Florian Mundt (LeFloid), Max Krüger (Doktor Froid), Rick Garrido und Steven Schuto (Space Frogs) zu sehen, teilte das ZDF am Mittwoch mit.

dpa/are

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Netzwelt
Die Foto-Trends der Photokina

Hochwertige Standbilder aus Videos, Fernsteuerung per Smartphone oder riesige Sensoren: Das sind die Trends der Foto-Messe Photokina.

Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen