Volltextsuche über das Angebot:

15°/ 1° wolkig

Navigation:
Übersicht
"Wirtschaftlich untragbar"
Foto: Der Sender "Servus TV" stellt seinen Betrieb ein. Ende Juni soll Schluss sein.

Aus für den Mateschitz-Sender "Servus TV": Nach sieben Jahren stellt der österreichische Sender seinen Betrieb ein. Trotz Investitionen in Millionenhöhe, sei "Servus TV" wirtschaftlich untragbar, die 246 Mitarbeiter sollen bereits die Kündigung erhalten haben. Die DEL wird in Zukunft vom Sender "Sport 1" übertragen.

  • Kommentare
mehr
Zensur in Israel
Foto: Das israelische Topmodel Bar Refaeli ist zu sexy für das israelische Fernsehen.

Supermodel Bar Refaeli posiert im knappen Bikini am Strand, wedelt sich mit einem Palmenblatt Luft zu und kühlt sich unter einem Wasserfall ab - die Szene des neuen Werbespots für Refaelis Bikini-Kollektion sind für das israelische Fernsehen zu sexy und wurden verboten. Nicht zum ersten Mal.

  • Kommentare
mehr
Tag der Pressefreiheit
Foto: Die Türkei will „die freieste Presse“ haben - doch das sehen viele anders.

Heute ist der Internationale Tag der Pressefreiheit. Ein Tag zum Feiern ist dieser Dienstag nicht. In der Medienwelt spielen sich viele bedrückende Szenen ab - auch in der EU.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr
"Strafe für 100 Millionen Nutzer"
Foto: WhatsApp ist in Brasilien für drei Tage gesperrt.

Drei Tage lang will die brasilianische Justiz den Messenger WhatsApp blockieren und so die Herausgabe von Chats zwischen Kriminellen erzwingen. 100 Millionen Menschen sind von der Sperrung betroffen, doch WhatsApp will nicht nachgeben.

  • Kommentare
mehr
Schicksal von Jon Snow
Foto: Hat viele "Game of Thrones"-Fans verärgert: Mario Götze

Über Monate rätselten die Fans der US-Kultserie "Game of Thrones" über das Schicksal von Jon Snow. Die Aufklärung verbreitete nun Fußball-Weltmeister Mario Götze: Kurz nach der Ausstrahlung der Serie spolierte Götze über die sozialen Netzwerke die Auflösung – und verärgerte viele Serien-Fans.

mehr
Sascha Lobo auf der re:publica
Foto: Blogger und Journalist Sascha Lobo auf der Internetkonferenz re:publica in Berlin (Archivbild).

Was hat er nicht alles versucht. Aber verhindern konnte er die Vorratsdatenspeicherung nicht. Trotzdem will sich Sascha Lobo seinen Optimismus nicht nehmen lassen. Trotz all der Gefahren, die er für die Gesellschaft sieht.

  • Kommentare
mehr
Brasilien
Foto: WhatsApp auf dem Smartphone (Symbolbild): In Brasilien ist der Messenger auf Anordnung eines Richters blockiert worden – für drei Tage.

Seit Montag müssen die Menschen in Brasilien ohne WhatsApp auskommen. Ein Richter ordnete eine landesweite Sperrung des Messengers an – für drei Tage. Offenbar soll Facebook dadurch gezwungen werden, die Chatprotokolle von Nutzern herauszugeben.

  • Kommentare
mehr
Snowden auf der re:publica
Foto: Whistleblower Edward Snowden per live-Schaltung auf der re:publica

Ein kleiner Coup und prominente Namen gleich zu Beginn: Mit rund 8000 Besuchern ist die zehnte Digital- und Medienkonferenz re:publica in Berlin eröffnet worden. Ein Gast konnte nicht anreisen, sprach aber trotzdem zu den Bloggern und Netzaktivisten: Whistleblower Edward Snowden.

  • Kommentare
mehr

Comedy-Crimeserie "Battle Creek" im TV

In "Battle Creek" spielen Josh Duhamel und Dean Winters zwei Cops, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Anzeige
Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen