Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
6,1 Millimeter für 489 Euro

Neue iPad-Generation vorgestellt 6,1 Millimeter für 489 Euro

Die am Donnerstag vorgestellten Geräte sind wie die neuen iPhones mit einem Fingerabdrucksensor und dem mobilen Bezahlsystem Apple Pay ausgestattet. Apple-Marketingchef Phil Schiller pries das iPad Air 2 als das "dünnste Tablet der Welt" an.

Voriger Artikel
Ein Krimi in neuem Licht
Nächster Artikel
Die Lustigsten der Lustigen

Das iPad Air 2 und das iPad Mini 3 können nach Angaben des Unternehmens auch in Deutschland ab Freitag vorbestellt werden.

Quelle: dpa

Cupertino. Der US-Technologiekonzern Apple bringt eine neue Generation seines iPad-Tablets auf den Markt. Die am Donnerstag im kalifornischen Cupertino vorgestellten Geräte sind wie die neuen iPhones mit einem Fingerabdrucksensor und dem mobilen Bezahlsystem Apple Pay ausgestattet. Rivale Google hatte zuvor die Tablets seiner Nexus-Reihe überholt. Apple-Marketingchef Phil Schiller pries das iPad Air 2 als das "dünnste Tablet der Welt" an. Mit 6,1 Millimetern sei es so dünn, "dass man zwei davon übereinander legen kann und das immer noch dünner ist als das allererste iPad", sagte er.

Das neue Bezahlsystem Apple Pay soll den Angaben zufolge am Montag in den USA starten. Nutzer können dann ihre Einkäufe in sich beteiligenden Geschäften bezahlen, indem sie einfach ihr iPhone oder ihr iPad an ein Kassen-Lesegerät halten. Die Finanzdaten werden dann per Funk übertragen. Apple runderneuerte auch die Mini-Version des iPads, das nun ebenfalls über einen Fingerabdrucksensor verfügt. Das iPad Air 2 und das iPad Mini 3 können nach Angaben des Unternehmens auch in Deutschland ab Freitag vorbestellt werden. Das iPad Air 2 ist demnach ab 489 Euro zu haben, die Miniversion kostet hundert Euro weniger.

Ab kommender Woche sollen die Tablets ausgeliefert werden. Im vergangenen Monat hatte Apple das iPhone 6 und iPhone 6 Plus auf den Markt gebracht, die beide über größere Bildschirme als die Vorgängermodelle verfügen. Außerdem stellte das Unternehmen seine erste Computeruhr vor - die Apple Watch soll aber erst kommendes Jahr erhältlich sein. Apple hatte mit dem ersten iPad im Jahr 2010 den Tablet-Markt revolutioniert. Mittlerweile dominieren allerdings Geräte mit dem Google-Betriebssystem Android, die auf einen Marktanteil von rund 70 Prozent kommen.

Tablet-Computer auf Android-Basis sind meist in einem anderen Preissegment als die iPads angesiedelt und kosten oft nur halb so viel. Google präsentierte am Mittwoch sein neues Tablet Nexus 9, für das sich der US-Konzern mit dem taiwanischen Hersteller HTC zusammentut. Das Gerät mit einer Bildschirmdiagonale von 22,6 Zentimetern sei "klein genug für den Transport, aber groß genug, um damit zu arbeiten", erklärte Google. In die Abdeckung des Tablets ist eine Tastatur integriert, die an das Surface von Microsoft erinnert. Das Nexus 9 kommt am 3. November in den Handel.

afp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Auch Google frischt Nexus-Reihe auf

Vor einigen Tagen machten Zahlen die Runde, dass der Absatz von Tablets schwächelt. Apple und Google wollen da mit neuen Geräten gegen angehen. Es wird erwartet, dass Apple heute, Donnerstag, neue iPads vorstellt. Bereits Mittwoch zeigte Apple erste Fotos davon – wenn auch unfreiwillig.

mehr
Mehr aus Medien
Das waren die MTV Video Music Awards 2016

US-Superstar Beyoncé räumt den Hauptpreis ab, auch Rihanna freut sich über den begehrten "Monnman" und Britney Spears feiert ein gelungenes Comeback – die besten Bilder von den MTV Video Music Awards sehen Sie hier.

Datenschutz im Netz: Diese Begriffe sollten Sie kennen